WIENER NEUSTADT,AUSTRIA,25.APR.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, SC Wiener Neustadt vs SK Sturm Graz. Image shows the rejoicing of Mark Prettenthaler and Reinhold Ranftl (Wr.Neustadt). Photo: GEPA pictures/ Christopher Kelemen

Kolvidsson: “Heute dürfte ich der Mannschaft nicht gratulieren”

via Sky Sport Austria

Wien, 25. April 2015. Viele Tore – der spielt gegen den 4:4(2:0). Alle Stimmen zum Spiel von Sky Sport Austria.

(Trainer ):

…über das Spiel: “Heute dürfte ich der Mannschaft nicht gratulieren, aber wir haben gut gespielt und sind verdient in Führung gegangen. Auch nach dem 2:2 ist die Mannschaft nicht weggebrochen. Am Ende muss man sich klüger verhalten, das tut weh.”

():

…über das Spiel: “Die spielen um den Abstieg, kämpfen um ihr Leben. Wir haben die Partie komplett verschlafen, waren nicht aggressiv genug. Wir wussten, dass es scher werden würde, aber haben nicht dagegen gehalten.”
…über sein Spiel: “Ich bin nicht so in Schwung gekommen, aber der Ball ist mir zum Glück vor die Füße gefallen und ich hab ihn reingehauen.”

(Trainer ):

…über das Spiel: “Sehr kurioses Spiel. Die erste Hälfte war unterirdisch, wir haben alles vermissen lassen. In der zweiten Hälfte sind wir besser geworden und sind zum Ausgleich gekommen.”
…über die Leistung seiner Mannschaft: “Was nach dem Ausgleich passiert ist, darf einer sogenannten Spitzenmannschaft nicht passieren. Wenn du so ein Spiel dann nochmal drehst, dann bist du glücklich, aber es gibt einiges zu besprechen. Für die Mannschaft spricht die Moral nie aufzugeben.”

(Sky Experte):

…über die vielen Gegentore: “Nicht nur die Trainer, sondern auch die Torhüter haben keine Freude, wenn man vier Tore kassiert.”

(Sky Experte):

…über das Unentschieden: “Der Punkt hilft keinem wirklich weiter. Im Moment ist Franco Foda der glücklichere Trainer, weil sie einen Rückstand wieder aufgeholt haben.”