Austria's Wilhelm Denifl competes in the nordic combined men's individual LH/10km jumping competition at the Alpensia ski jump centre during the Pyeongchang 2018 Winter Olympic Games on February 20, 2018 in Pyeongchang.  / AFP PHOTO / Christof STACHE        (Photo credit should read CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images)

Kombinierer Denifl nach Springen auf Medaillenkurs

via Sky Sport Austria

Wilhelm Denifl hat nach dem Springen des olympischen Großschanzen-Bewerbs der Nordischen Kombination die beste Ausgangsposition der Österreicher. Der Tiroler ist nach einem 137,5-m-Flug Dritter und nimmt den 10-km-Langlauf (13.45 Uhr MEZ) 16 Sekunden nach dem führenden Japaner Akito Watabe (134 m) in Angriff. Bronze-Gewinner Lukas Klapfer (131 m) ist mit 1:04 Minuten Rückstand Zehnter.

Denifl hat allerdings in Pyeongchang drei starke Deutsche, Eric Frenzel, Johannes Rydzek und Fabian Rießle, hinter sich. Klapfer startet 29 Sekunden hinter dem letzten dieses Trios. Mario Seidl ist 14. (+1:30). Ex-Weltmeister Bernhard Gruber segelte auf 133,5 Meter, verlor aber nach der Landung das Gleichgewicht und stürzte. Anstatt im Vorderfeld mitzumischen, startet der 35-Jährige nur als 30. mit 2:42 Minuten Rückstand in den Langlauf und ist damit chancenlos.