Korruptionsvorwürfe: Lionel Messi droht lange Strafe

via Sky Sport Austria

Lionel Messi hat nach seinem Platzverweis bei der Copa America schwere Vorwürfe erhoben. Dem Argentinier könnte dafür eine lange Strafe blühen.

Lionel Messi wurde bei Argentiniens Sieg gegen Chile im Spiel um Platz drei bei der Copa America vom Platz gestellt. Im Anschluss an den 2:1-Erfolg blieb Messi zunächst der Siegerehrung fern und machte seinem Ärger Luft. „Die Korruption und die Schiedsrichter haben es nicht zugelassen, dass wir bei der Show mitmachten“, sagte der Argentinier.

Deshalb droht Messi nun eine lange Sperre durch den südamerikanischen Verband CONMEBOL, der sein Verhalten als „inakzeptabel“ deklarierte. Laut der spanischen Sportzeitung AS sehen die Regularien des Verbandes eine Sperre von bis zu zwei Jahren vor.

Sollte Messi zu einer solch langen Zwangspause verdonnert werden, würde er die Copa America 2020 in Argentinien und Kolumbien sowie Teile der WM-Qualifikation verpassen.

01-07-14-07-tennis-wimbledon
Beitragsbild: Gettyimages