Kreissl spricht über Ausbootung von Lovric und Hosiner

via Sky Sport Austria

Der SK Sturm Graz wird in der restlichen Saison auf Sandi Lovric und Philipp Hosiner verzichten – aus unterschiedlichen Gründen. Bei Lovric wurden die Vertragsverhandlungen von Seiten des Managements des Spielers vorerst aufs Eis gelegt. Hosiner besitzt zwar noch einen Vertrag bis 2021, sportlich scheint der 29-Jährige jedoch keine Zukunft mehr bei Sturm zu haben. Geschäftsführer Sport, Günter Kreissl, nahm zu den beiden Personalien im Sky-Interview vor dem Spiel gegen den LASK Stellung.

Video enthält Produktplatzierungen

Günter Kreissl (Geschäftsführer Sport SK Puntigamer Sturm Graz):

…über Sandi Lovric: „Wir sind in Verhandlungen über eine weitere Zusammenarbeit. Von seinem Management ist bis dato nichts bekommen. Er ist nicht vor die Tür gesetzt, aber er wird nicht mehr in der Form berücksichtigt. Basierend auf den Erlebnissen des letzten Jahres, wo wir sehr lange zugewartet haben, haben wir entsprechend entschieden.“

…über Philipp Hosiner: „Es passt nicht jeder Spieler zu jeder Mannschaft. Es gab rechtzeitig die Meldung an das Management, dass sie sich umschauen können. Es könnte sich die Gelegenheit ergeben, dass er bei uns wieder eine Chance bekommt.“

Roman Mählich (Trainer SK Puntigamer Sturm Graz):

…über Sandi Lovric und Philipp Hosiner: „Sobald ich weiß, in welche Richtung es im nächsten Jahr geht, möchte ich nicht herumwurschteln. Wir wollen uns weiterentwickeln und auf die nächste Saison vorbereiten.“

so-05-05-skybuliat-qualifikationsgruppe