Krimi bis zum Schluss! Verstappen gewinnt knapp vor Hamilton

via Sky Sport Austria

Max Verstappen hat sich am Sonntag beim Großen Preis von Frankreich mit einem Herzschlag-Finale den Sieg geholt. Der Red-Bull-Pilot überholte Formel-1-Titelverteidiger Lewis Hamilton erst in der vorletzten Runde und baute damit seine WM-Führung aus. Im Gegensatz zu dem Briten im Mercedes war der Niederländer mit einer Zwei-Stopp-Strategie unterwegs. Der dritte Platz ging an Baku-Sieger Sergio Perez aus Mexiko im zweiten Red Bull.

Mit seinem 13. Grand-Prix-Sieg hält Verstappen nun nach sieben Rennen bei 12 Punkten WM-Vorsprung auf Hamilton. Der nächste Grand Prix findet in einer Woche auf dem Red Bull Ring in Spielberg statt. Am kommenden Sonntag steht dort der Große Preis der Steiermark auf dem Programm, eine Woche später ist die Formel 1 im Zuge des Österreich-Grand-Prix erneut in Spielberg zu Gast.

skyx-traumpass

Verstappen “schenkte” Hamilton nach dem Start die Führung, als er am Ausgang der ersten, nach links gekrümmten Kurve die Kontrolle über sein Auto verlor und kurz die Strecke verließ. Danach fuhr Hamilton unspektakulär voraus, obwohl er über Funk ein schlechtes Fahrverhalten und schnell erhitzende Reifen monierte. Dabei hatte es durch Regen am Vormittag sogar ein wenig abgekühlt. Es gelang ihm, den Vorsprung auf Verstappen kontinuierlich auszubauen und über drei Sekunden auf den Niederländer herauszufahren.

Das reichte aber um wenige Zehntelsekunden nicht, um nach dem Reifenwechsel am Ende der 19. Runde vorne zu bleiben. Verstappen, der eine Runde vorher in die Boxengasse abgebogen war, schaffte den Undercut und hatte die Führung wieder. In der 32. Runde von 53 ließ sich Verstappen noch einen Satz Medium-Reifen anstecken, Hamilton blieb hingegen bei seinen schon abgenutzten Hard-Walzen. Zunächst überholte Verstappen dann Bottas und machte Jagd auf den WM-Titelverteidiger – am Ende erfolgreich. Bottas brach komplett ein und musste auch Perez passieren lassen.

13-03-20-03-atp-dubai

(APA)/Bild: GEPA