WOLFSBERG,AUSTRIA,16.MAY.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, WAC Wolfsberg vs SK Sturm Graz. Image shows the rejoicing of Silvio Carlos De Oliveira and Boris Huettenbrenner (WAC).  Photo: GEPA pictures/ David Rodriguez Anchuelo

Kühbauer: “Jetzt können wir Druck ausüben”

via Sky Sport Austria

Wien, 16. Mai 2015. Im Duell um die internationalen Plätze gewinnt der gegen den mit 1:0(0:0). Alle Stimmen zum Spiel exklusiv von Sky Sport Austria.

(Trainer ):

…über seine Freude bei Heimspielen: “Es ist nicht selbstverständlich: das siebte Spiel in Folge zu Hause zu gewinnen – das ist eindrucksvoll und nicht unverdient. Der Sieg ist wichtig, jetzt können wir Druck auf die anderen ausüben. Ich bin sehr zufrieden.”

…über den Schiedsrichter: “In der sechsten Minute muss es Elfmeter für uns und Rot für den Gegner geben – warum das nicht gesehen wurde, weiß ich nicht. Das Spiel wäre anders gelaufen.”

():

…über die Niederlage: “Der WAC war kampfkräftiger als wir. Wir sind stabil genug, um das wegzustecken.”

…über die Leistung der Mannschaft: “In den ersten 20 Minuten waren wir nicht ballsicher, dann haben wir uns gefangen. Wenn wir die Chancen machen, ist es einfacher. Wenn wir die Trainervorgaben zu 100% umgesetzt hätten, wären wir als Sieger vom Platz gegangen.”

(Trainer ):

…über das Spiel: “Nach den ersten zehn Minuten haben wir das Spiel kontrolliert.Wir hatten vier Riesenchancen und hätten in Führung gehen müssen. Wir haben einmal beim Einwurf nicht aufgepasst und sind in Rückstand geraten. Nach dem Tor waren wir nicht mehr so zielstrebig. Wir haben es verabsäumt in der ersten Hälfte in Führung zu gehen.”

…über den Kampf um die internationalen Plätze: “Mit einem Sieg hätten wir den WAC abschütteln können – jetzt bleibt es ein Vierkampf bis zum Schluss. Platz zwei ist für uns erledigt.”

(Sky Experte):

…über das Spiel: “Der WAC ist zu Hause bärenstark – sie schaffen es dem Publikum was zu bieten. Von Sturm was das wenig.”

(Sky Experte):

…über den Kampf um die internationalen Plätze: “Sturm ist durch diese drei Unentschieden in eine kleine Krise geschlittert, sie hatten vorne wenig Ideen. So hat man große Probleme international dabei zu sein.”