Kühbauer: “Steh’ auf meine Mannschaft, aber nicht immer”

via Sky Sport Austria

Der SK Rapid Wien ist in der Qualifikationsgruppe der tipico Bundesliga weiter auf EL-Playoff-Kurs. Auch im Auswärtsspiel beim TSV Hartberg durften sich die Wiener über einen klaren 4:2-Sieg freuen. Dabei zeigten die Hütteldorfer in den beiden Spielhälften zwei völlig unterschiedliche Leistungen, ein Umstand, der Trainer Dietmar Kühbauer nicht gefällt.

Zwei abgegebene Schüsse in Hälfte eins, 15 in Hälfte zwei. In den ersten 45 Minuten des Spiels gegen Hartberg zeigten die Wiener ein merklich anderes Gesicht als in der zweiten Spielhälfte. “Es war dann wirklich bis zur Pause sehr harte Arbeit, weil wir uns selbst das Leben schwer gemacht haben”, analysiert es Rapid-Trainer Kühbauer im Sky-Interview.

In der Pause wurde der 48-Jährige in der Kabine einmal richtig laut, bei seiner Mannschaft zeigte diese “Ansprache” anscheinend Wirkung: “Ich glaube, nur mit schön reden oder mit Liebe geht es dann auch nicht.”

Liebe ist ein gutes Stichwort, denn jene zu seiner Mannschaft scheint in Spielhälften wie der ersten in Hartberg etwas zu variieren, wie Kühbauer mit einem Schmunzeln verriet: “Ich stehe auf meine Mannschaft, nicht immer, also zum Beispiel erste Hälfte war es dann nicht so, aber die Jungs machen mir schon Freude natürlich.”

Dietmar Kühbauer im Sky-Interview

Video enthält Produktplatzierungen

Rapid trumpft dank zweiter Hälfte mit 4:2 in Hartberg auf

27-04-skybuliat