Kühbauer über Fehlentscheidungen: „Immer zu sagen, das ist menschlich, ist ein bisschen zu wenig“

via Sky Sport Austria

Der SK Rapid unterliegt dem Wolfsberger AC (Spielbericht + VIDEO-Highlights) durch einen späten Gegentreffer und einen strittigen Strafstoß mit 1:2. Nach dem Spiel ärgert sich Dietmar Kühbauer über die Leistung der Schiedsrichter am heutigen Spieltag.

„Es ist nicht lustig. Ich weiß, wie sich Thalhammer und andere Trainer fühlen. Da geht es um Sport, um Erfolge, um Punkte, da geht es um so viel. Immer zu sagen, das ist menschlich, ist ein bisschen zu wenig“, so der Rapid-Trainer. Und weiter: „Wenn diese Entscheidung zum Elfmeter nicht passiert wäre, würden wir heute wahrscheinlich über die drei Punkte sprechen.“

Rapid schwächt sich selbst

Auch die Rote Karte für Barac nach einem Tritt gegen Vizinger war sicherlich spielentscheidend. Doppelt ärgerlich für Kühbauer. „Wir haben uns keinen Gefallen getan mit dem Ausschluss. Wie es gekommen ist, steht auf einem anderen Blatt“

Tätlichkeit! Barac fliegt nach Tritt gegen Vizinger mit Rot vom Platz

skyx-traumpass