Kuhnle holt Gesamtweltcup im Wildwasserkanu

via Sky Sport Austria
Pau (APA) – Für Corinna Kuhnle ging sich sogar noch knapp der Sieg im Gesamtweltcup aus, sie kletterte nach Pau von Platz vier auf eins. “Unglaublich, dass sich das noch ausgegangen ist. Es war sicher auch eine Portion Glück dabei. Aber zwei Mal in Serie den Gesamt-Weltcup zu gewinnen, das ist schon eine Leistung, auf die man stolz sein darf”, sagte die Niederösterreicherin.

Kuhnle und die Slowakin Jana Dukatova lagen nach fünf Weltcupbewerben ex aequo an der Spitze, die bessere Platzierung beim Finale gab schließlich den Ausschlag. Dukatova war Sechste geworden.

Die zweifache Ex-Weltmeisterin Kuhnle startete mit mäßigen Ergebnissen in die Saison und kämpfte mit gesundheitlichen Problemen, seit mehreren Wochen ist sie aber fit, was sich in den Leistungen niederschlug. “Wenn ich gesund und fit bin und gut trainieren kann, dann bin ich schnell und dann passt auch das Selbstvertrauen. Für den derzeitigen Zustand bin ich sehr dankbar, es macht derzeit einfach alles viel Spaß.”

Am nächsten Sonntag wird Kuhnle zu einem einwöchigen Trainingslager nach London aufbrechen, dort geht es im September bei der WM um einen Olympia-Quotenplatz.

Für Österreichs Kajak-Damen gab es im Teambewerb von Pau hinter Spanien den zweiten Platz.

Sky unterstützt Corinna Kuhnle auf dem Weg nach Rio