Bordeaux' football team Uruguayan head coach Gustavo Poyet poses on May 15, 2018 in Le Haillan, western France, during a team training session. (Photo by MEHDI FEDOUACH / AFP)        (Photo credit should read MEHDI FEDOUACH/AFP/Getty Images)

Kurios: Bordeaux sperrt seinen Trainer für eine Woche

via Sky Sport Austria

Der uruguayische Trainer Gustavo Poyet kritisiert die Transferpolitik von Girondins Bordeaux. Der französische Erstligist sperrt seinen Trainer daraufhin für eine Woche.

Eine vorzeitige Trennung sei keinesfalls ausgeschlossen. “Alles ist möglich”, sagte Klub-Präsident Stephane Martin. Bordeaux hatte sich erst am Donnerstag mit einem 2:1-Erfolg gegen FK Mariupol aus der Ukraine für die Playoffs der Europa League qualifiziert.

Nach dem Sieg redete sich Poyet auf der Pressekonferenz allerdings in Rage. Auslöser seines Ärgers war der Transfer von Angreifer Gaetan Laborde zum Ligakonkurrenten HSC Montpellier.

Poyet: “Das ist eine Schande”

“Das ist der schlimmste Tag für diesen Klub. Was er mit Gaetan Laborde getan hat, ist eine Schande”, sagte der Uruguayer und weiter: “Ich habe dem Verein gesagt, den Spieler nicht gehen zu lassen, solange wir noch keinen Ersatz gefunden haben.”

Beim Liga-Spiel am Sonntag gegen den FC Toulouse wird Poyet von seinem Assistent Eric Bedouet ersetzt.

(skysport.de)

Beitragsbild: Getty Images