Kvyat im 2. Training von Suzuka voran

via Sky Sport HD

(SID) – Red-Bull-Pilot Daniel Kwjat hat im verregneten Freitagstraining zum Großen Preis von Japan die wenig aussagekräftige Bestzeit gesetzt. Der Russe fuhr im zweiten Training eine 1:48,277 und lag damit hauchdünn vor den beiden Mercedes-Piloten Nico Rosberg (Wiesbaden/1:48,300) und Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien/1:48,853). Singapur-Sieger Sebastian Vettel (Heppenheim/1:50,268) ist im Ferrari vorläufig Sechster.

Sainz jr. mit Bestzeit im 1. Training

Toro-Rosso-Pilot Carlos Sainz jr. hat im verregneten ersten freien Training zum Großen Preis von Japan die wenig aussagekräftige Bestzeit gesetzt. Der  Spanier absolvierte die Runde in Suzuka in 1:49,434 Minuten und landete 0,504 Sekunden vor Daniil Kwjat (Russland/Red Bull). Nico Rosberg (Wiesbaden/+0,643) setzte sich als Dritter vor Ferrari-Star Sebastian Vettel (Heppenheim/+1,085) und Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien/+1,288) im zweiten Mercedes durch.

Bei Dauerregen verzichteten acht von 20 Fahrern komplett auf eine gezeitete Runde. Unter anderem verbrachte Nico Hülkenberg (Emmerich/Force India) die meiste Zeit an der Box, auch Ex-Weltmeister Fernando Alonso (Spanien/McLaren) machte bei schwierigen Bedingungen nur eine kurze Ausfahrt ohne Zeit. An der Spitze zeigte in der ersten Session vor dem Rennen am Sonntag (7.00 Uhr/RTL und Sky) noch niemand sein wahres Leistungsvermögen, Sainz durfte sich aber immerhin über die erste Bestzeit seiner Karriere freuen.

Vettel nach Training noch nicht ganz zufrieden

Sechs Rennen vor dem Saisonende in der Formel 1 liegt Titelverteidiger Hamilton (252 Punkte) in der WM-Wertung vor Rosberg (211) und Vettel (203).