Brazilian Ronaldinho Gaucho leaves the Palace of Justice after appearing before Judge Mirko Valinotti, in Asuncion, Paraguay, 06 March 2020. The appeal to this abbreviated procedural exit was granted on Thursday by the Prosecutor s Office to the two brothers, who appeared at the Palace of Justice, downtown Asuncin, where a mass media deployment was waiting for them. EFE / Nathalia Aguilar Ronaldinho appears before the judge in case of false passports in Paraguay ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xNathaliaxAguilarx AME1835 20200307-637191378709790700

Lahmende Justiz in Paraguay: Ronaldinho weiter hinter Gittern

via Sky Sport Austria

Einst weltweit hofiert, nun als Häftling links liegen gelassen. Brasiliens Fußball-Idol Ronaldinho komplettiert am Montag einen Monat Haft in einer paraguayischen Gefängniszelle.

Und weil die Justiz in dem südamerikanischen Land wegen der Corona-Pandemie praktisch lahmgelegt ist, wird der 40-Jährige seine weiterhin rätselhafte Einreise mit gefälschten Ausweisen wohl noch länger teuer bezahlen müssen.

Immerhin informierte der zuständige Staatsanwalt, Osmar Legal, vor dem Wochenende, dass die aktuelle Untersuchungsphase mit der Auswertung von fünf sicher gestellten Handys weiterlaufe.

VIDEO: Die wandelnde “Highlight-Maschine” Ronaldinho wird 40!

Es wird ermittelt, wie der frühere Barcelona-Star sowie sein als Berater fungierender Bruder Roberto Assis an die Dokumente gelangt sind, die ihnen eine paraguayische Staatsbürgerschaft bescheinigen, und ob sie gar in einen Fall von Geldwäsche und Scheinfirmen verstrickt seien.

Ronaldinhos Martyrium hatte am 4. März mit der Einreise auf Paraguays internationalem Flughafen in Asuncion begonnen. Trotz der Ausweisung mit falschen Pässen waren der Weltmeister von 2002 und sein Bruder mit Polizeieskorte zum Hotel gebracht worden, wo aber noch in der gleichen Nacht die unrechtmäßig ausgestellten Dokumente sichergestellt wurden. Nach einer ersten Anhörung folgte am 6. März die Festnahme.

Video: Ronaldinho Anfang März in Paraguay festgenommen

Video enthält Produktplatzierungen
sky-kombi-neu

(APA)
Beitragsbild: Imago