NAPLES,ITALY,07.MAR.19 - SOCCER - UEFA Europa League, round of 16, SSC Napoli vs Red Bull Salzburg. Image shows Stefan Lainer (RBS) and Allan (Neapel). Photo: GEPA pictures/ Florian Ertl

Lainer: “Haben heute nicht alles gezeigt”

via Sky Sport Austria

Der FC Salzburg kassierte im Europa-League-Achtelfinal-Hinspiel eine 0:3-Auswärtsniederlage bei Napoli. Hier sind die Stimmen zum Spiel (via Puls4):

Andreas Ulmer (Kapitän Salzburg): “Wir haben ihnen den Raum gegeben, zu spielen. Die ersten Minuten haben aber uns gehört. Danach ist es schwierig geworden, man hat ihre Qualität gesehen. Aber wir hatten Möglichkeiten, hier Tore zu erzielen. Wir sollten im Rückspiel nicht an das Ergebnis denken, sondern an die Performance. Was dann das Ergebnis ist, wird man sehen.”

Stefan Lainer (Verteidiger Salzburg): “Es ist sehr ärgerlich. Wir haben unsere Stärken nicht auf den Platz gebracht. Wir wollten noch aggressiver und bissiger in die Zweikämpfe gehen. Wir sind in der ersten Halbzeit zwar gut gestartet, haben aber dann zu viel Raum gelassen. Gegen so eine Klassemannschaft wird das gleich bestraft. Wir können uns viele Dinge anschauen, die wir im Heimspiel besser machen können. Wir können mit den Fans im Rücken noch zulegen, haben heute nicht alles gezeigt. Es müssen ein paar Dinge besser werden, dann kann auch noch Napoli ins Wanken geraten.”

Andre Ramalho (Verteidiger Salzburg): “Die Chancen, die wir hatten, haben wir nicht ausgenutzt. Wir hätten zumindest ein Tor schießen sollen. Gleichzeitig haben wir hinten zu viele Chancen zugelassen. Wir müssen das im Rückspiel in allen Bereichen besser machen. Wir wissen, wie schwierig es wird, aber die Fans können sicher sein, dass wir nicht aufgeben. Die Hoffnung ist da.”

Marco Rose (Trainer Salzburg): “Es ist extrem bitter. Ich hatte schon das Gefühl, dass mehr drin gewesen wäre. Es ist kein gutes Ergebnis in Summe. Auf diesem Niveau muss man in jeder Minute um das Gefühl kämpfen, im Spiel zu sein. Wir haben sehr gut angefangen. Dann bekommen wir das Gegentor, das löst etwas aus. Dann hatten wir schwierige Phasen. Es hat die Überzeugung gefehlt. Für die zweite Halbzeit haben wir uns viel vorgenommen. Es war dann ein offener Schlagabtausch. Es kann noch höher ausgehen, aber wir könnten auch drei Tore machen mit den Chancen. In unserer vollen Arena, schauen wir, ob wir Napoli noch einmal fordern können.”

Carlo Ancelotti (Trainer Napoli): “Es war schon gut, es war nicht leicht. Am Ende hat Salzburg viel Druck gemacht, sie hätten auch ein Tor erzielen können. Da hatten wir Glück. Es war aber nur die erste Hälfte, es gibt noch ein Rückspiel. Ein 3:0 reicht nicht, wir müssen noch einmal alles geben.”

Salzburg verliert deutlich in Napoli

(APA/red.)

so-10-03-skybuliat