SCHWECHAT,AUSTRIA,31.JAN.15 - BASKETBALL - ABL, Admiral Basketball Bundesliga, . Image shows Tilo Klette (Austrian All-Stars) with cheerleaders. Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

Lamesic: “Es war ein tolles Event”

via Sky Sport Austria

Das Team Austria gewinnt mit 138:133 gegen Team International beim ABL All-Star-Game 2015. Alle Stimmen zum All-Star-Day bei Sky Sport Austria.

 (Team Austria, Sieger 3-Point Shootout):

…über seinen Sieg: “Das ist mein erster Drei-Punkte Wettbewerb und besser kann es eigentlich nicht gehen. Der Titel bleibt in Oberösterreich. So wie ich es heuer gesehen habe muss man erst einmal durch drei oder vier Runden durch, also ist mein Ziel für nächstes Jahr es durch die Runden zu schaffen und dann schauen wir mal.”

 (Team Austria):

…über seine Berufung ins All-Star-Team: “Es ist eine Ehre hier zu sein, es macht unglaublich viel Spaß. Das Multiversum ist eine super Halle dafür und ich glaube, dass die Fans auch Spaß haben dabei.”

 (Team International, Slam Dunk Champion):

…über seinen Sieg: “Man hat schon ganz gute Dunks gesehen, Gott sei Dank ist es sich für mich gut ausgegangen.”

 (Team Austria):

…über den Sieg: “Das ist natürlich sehr schön, die Freude ist riesig und es ist eine unglaubliche Ehre das All-Star-Game zu gewinnen.”

 (Team International):

…über sein erstes All-Star-Spiel: “Für mich war es eine Ehre dabei zu sein und es war eine tolle Erfahrung. Es ist schön die Spieler auch neben dem Platz kennenzulernen, es war auf alle Fälle eine tolle Erfahrung. Hoffentlich bin ich nächstes Jahr auch wieder dabei.”

 (Team Austria, MVP des All-Star-Games):

…über das Spiel: “Wir wollten in den sechs Minuten noch einmal richtig spielen, verteidigen und keine leichten Körbe zugelassen. Dann hat mich Coach Maghelli in den letzten zwei Minuten noch einmal reingegeben, um das Spiel zu closen und das hat ja ganz gut funktioniert.”

 (Team Austria):

…über den All-Star Day: “Mir hat es sehr gut gefallen und freue mich vor allem, dass Team Austria gewonnen hat. Es war ein tolles Event, ich freue mich schon aufs nächste Jahr.”

 (Coach Team International):

…über das Spiel: “Team Austria hat das Spiel früher ernst genommen und daher gewonnen. Dazu gratuliere ich ihnen. Gestern habe ich extra noch mit Murati für den 3-Point Shootout trainiert, wir haben uns extra eine Taktik überlegt. Jetzt wäre es das fairste, wenn wir uns den Scheck teilen würden.”

 (Sky Experte):

…über den All-Star Day: “Der Weg stimmt mit größeren Hallen. Es hat begonnen mit der Wiener Stadthalle, das Multiversum ist vielleicht ein bisschen kleiner, aber dafür moderner und schöner. Das muss so sein in meinen Augen, aber mir wäre es am liebsten, wenn es noch zehn solche Hallen in Österreich geben würde.”

…über den Slam Dunk Contest: “Es gab tolle Dunks zu sehen, aber leider nicht mehr im Finale. Vielleicht waren die Burschen ein bisschen müde schon. Stevens hat es richtig gemacht um zu gewinnen. Es waren keine Sicherheitsdunks, sie waren sehr schön ausgeführt, aber er hat schon drauf geschaut, dass er sie verwerten kann und den Sieg mit nach Hause nimmt. Ein bisschen Taktik gehört dann doch auch dazu.”

…über das Spiel: “In der Schlussphase waren die Österreicher doch früher dran mit dem ernst machen und dann war es zu spät für die Internationals noch nachzuziehen.”

…über MVP Tilo Klette: “In so einem Spiel lasse ich gerne die Statistik entscheiden. Er war mit Abstand Topscorer und hat es sich verdient.”

…über den All-Star Day: “Mir hat vor allem der Rahmen gut gefallen. Das Spiel war ein typisches All-Star Spiel, das kann man mögen oder nicht, für die Zuschauer war es natürlich super. Die Veranstaltung war super organisiert und es gefällt mir überhaupt, dass das Multiversum mehr und mehr zu einem Zentrum für den österreichischen Basketball wird. Für die Nationalmannschaft, für das All-Star Game, auch für das Cup Final Four. Das gehört für mich einfach dazu und bietet einen würdigen Rahmen.”

 (Sky Experte):

…über den All-Star Day: “Ich bin sehr glücklich und zufrieden mit allen Bewerben. Vom Ablauf war alles super eingebettet, das Publikum wurde wirklich den ganze Tag über sehr gut unterhalten. Positiv erwähnen möchte ich den Cheerleader Contest, das Vorprogramm mit einem Spitzenspiel aus der zweiten Bundesliga ist ein richtiger und guter Ansatz und das Multiversum ist sowieso ein Traum. Und das Spiel an sich hat eh für sich gesprochen.”