LASK bleibt am SKN St. Pölten vor Showdown dran

via Sky Sport Austria

Spitzenreiter St. Pölten führt die Fußball-Erste-Liga nach der 33. Runde dank eines 2:0-Auswärtsieges gegen Austria Klagenfurt weiter drei Zähler vor dem einzig verbliebenen Titelkonkurrenten LASK an. Die Linzer wahrten mit einem 3:1-Auswärtsieg gegen Austria Salzburg, pikanterweise aus Sicherheitsgründen in St. Pölten ausgetragen, aber weiterhin alle Titelchancen.

 

Glasner: “Lassen die Sachen gleich da”

 

Der LASK, hatte mit Austria Salzburg zunächst mehr Mühe als erwartet. Zwar übernahm das Team von Trainer Oliver Glasner von Beginn an das Kommando, der Führungstreffer resultierte allerdings aus einem Patzer von Salzburg-Goalie Hidajet Hankic, der sich bei einer Flanke von Peter Michorl verschätzte. Manuel Kerhe hatte keine Mühe, ins leere Tor zu köpfeln (19.).

Der zwischenzeitliche Ausgleich aus dem Nichts durch den Slowenen Uros Palibrk (53.) vermochte die Linzer nicht lange aus dem Konzept zu bringen. Abwehrchef Ione Cabrera erzielte sein erstes Tor im Dress der Linzer. Nach einer Ecke (64.) war der Spanier per Kopf zur Stelle. In weiterer Folge kontrollierten die Stahlstädter das Geschehen, das späte 3:1 durch Tobias Pellegrini, der den Ball nach einem Missverständnis in der Salzburger Hintermannschaft ins leere Tor beförderte, bedeutete den Schlusspunkt (86.).

Damit hat der LASK die Möglichkeit, am kommenden Freitag die Tabellenführung von St. Pölten im direkten Duell zurück zu erobern.

 

starter-sport-beitrag

 

  • Zusammenfassung

  • Live Kommentar

  • Zeitleiste

  • Heatmap

  • Kreidetafel

  • Spielplan

  • Tabelle