Lauda nicht überrascht vom offenen Brief: “Teile die Meinung der Fahrer”

via Sky Sport News HD

Niki Lauda, Aufsichtsratsvorsitzender des Mercedes-Formel-1-Teams, hat der offene Protestbrief der Fahrer und die Forderung nach Reformen „nicht überrascht“. „Ich kann die Meinung der Fahrer nur teilen. Was sich gerade in der Formel 1 abspielt, ist nicht gut“, sagte der dreimalige Formel-1-Weltmeister in einem exklusiven Telefon-Interview mit Sky Sport News HD. Lauda rechnet allerdings nicht mit schnellen Lösungen: „Jeder versucht, seine Marktposition zu erhalten. Damit gibt es keine Einigung, jeder blockiert den anderen. Die Meinung der Fahrer hat natürlich Gewicht, aber der ganze Streit ist noch nicht zu Ende. Die FIA und Jean Todt lassen sich nicht von den Teams oder in diesem Fall den Fahrern vorschreiben, wer die Regeln macht.“

F1-Boss Ecclestone: Rückkehr zum alten Qualifying-Modus nicht sicher