Leclerc crasht zur Pole in Monaco – Hamilton nur Siebter

via Sky Sport Austria

Ferrari-Pilot Charles Leclerc hat sich überraschend die Pole Position für sein Heimspiel beim Großen Preis von Monaco gesichert. Der 23-Jährige setzte sich im vermeintlich wichtigsten Qualifying des Formel-1-Jahres im Fürstentum vor Max Verstappen (Niederlande) im Red Bull und Mercedes-Pilot Valtteri Bottas (Finnland) durch.

Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien) enttäuschte im andere Silberpfeil als Siebter, der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel im Aston Martin erreichte Rang acht und damit sein bisher bestes Ergebnis des Jahres. Youngster Mick Schumacher geht im Haas vom Ende des Feldes ins fünfte Saisonrennen (Sonntag, 15.00 Uhr live auf Sky).

do-01-04-ice-bozen-capitals

Für Leclerc ist es die erste Pole Position des Jahres und die achte seiner Karriere. Allerdings muss er eventuell um diese zittern. Der Monegasse setzte seinen Ferrari auf der letzten schnellen Runde in die Leitplanke und sorgte damit dafür, dass die Konkurrenz nicht mehr reagieren konnte. Allerdings könnten notwendige Reparaturmaßnahmen nun auch eine Rückversetzung in der Startaufstellung bedeuten.

Verstappen im 3. Freien Training voran – Schumacher fliegt ab

(SID)

Bild: Imago