Letsch: “Haben endlich wieder Konkurrenz-Situation”

via Sky Sport Austria

Nach der schwachen vergangenen Saison sieht die Lage beim FK Austria Wien auch heuer nicht unbedingt viel besser aus. Mit Platz fünf liegt man momentan deutlich hinter den Erwartungen. Trainer Thomas Letsch schöpft bei Talk & Tore allerdings neuen Mut.

Grund dafür ist die mittlerweile nicht mehr so prekäre Kader-Situation. Mit einigen Rückkehrern soll der Angriff auf die vorderen Plätze gelingen: “Wir haben endlich wieder eine Konkurrenz-Situation. Wir haben in der Länderspielpause mit 21 Feldspielern trainiert – das kannte ich gar nicht mehr”, schildert Letsch die Lage im Training.

Video enthält Produktplatzierungen

Der FAK-Coach erklärt: “Vor dem Salzburg-Spiel haben wir zwei Spieler in den Kader genommen, die zwei Tage zuvor bei den Young Violets gespielt haben, um den Kader aufzufüllen. Jetzt konnte ich Bright Edomwonyi, James Jeggo und Michael Madl von der Bank nachschießen. Dadurch steigt das Trainings-Niveau, die Konkurrenz-Situation und es darf sich kein Spieler sicher sein, dass er spielt.”

Die ABSTAUBER: U21-Teamspieler Posch träumt von Olympia