LEVERKUSEN, GERMANY - DECEMBER 13: Referee Martin Petersen shows the red card to Stefan Posch of Hoffenheim during the Bundesliga match between Bayer 04 Leverkusen and TSG Hoffenheim at BayArena on December 13, 2020 in Leverkusen, Germany. Sporting stadiums around Germany remain under strict restrictions due to the Coronavirus Pandemic as Government social distancing laws prohibit fans inside venues resulting in games being played behind closed doors. (Photo by Lars Baron/Getty Images)

Leverkusen Tabellenführer: Posch & Grillitsch fliegen bei Hoffenheim-Niederlage vom Platz

via Sky Sport Austria

Dank des wieder einmal überragenden Leon Bailey hat Bayer Leverkusen eine Woche vor dem Liga-Hit gegen Bayern München den Rekordmeister von der Spitze gestoßen. Die Werkself besiegte am Sonntag 1899 Hoffenheim mit 4:1 (2:0) und übernahm nach dem 1:1 der Münchner am Samstag bei Union Berlin erstmals seit mehr als sechs Jahren die Tabellenführung der deutschen Fußball-Bundesliga.

Bailey traf im phasenweise mitreißenden Duell der Europa-League-Gruppensieger mit einem Traumtor nach kreativer Ecken-Variante (4.) und nach einem katastrophalen Rückpass von Hoffenheims Andrej Kramaric (27.). Nach dem Anschlusstreffer durch den Österreicher Christoph Baumgartner (50.) sorgten Florian Wirtz (55.) und Lucas Alario mit einem Handelfmeter (91.) für den Endstand.

Die Gäste beendeten das Duell mit neun Spielern, weil die beiden ÖFB-Teamspieler Florian Grillitsch nach Kritik (65.) und Stefan Posch nach einem Handspiel (79.) mit Gelb-Rot ausgeschlossen wurden. Bei Leverkusen machte Julian Baumgartlinger in der 83. Minute für Aleksandar Dragovic Platz.

Nach Trennung: Favre-Nachfolger beim BVB steht bereits fest

Erstmals seit dem 12. September 2014 oder genau 2.284 Tagen steht Bayer damit am Ende eines Spieltags auf Platz eins. Bayers Sturm an die Tabellenspitze hätte beinahe früh einen herben Dämpfer erhalten. Nach 14 Sekunden kam Grillitsch frei vor Bayer-Keeper Lukas Hradecky zum Kopfball. Im Gegensatz zum Montag gegen Augsburg, als er beim 3:1 seine ersten beiden Bundesliga-Tore nach 996 Tagen erzielt hatte, traf der Österreicher diesmal aber nicht. So ging Bayer früh in Führung, und das durch einen Geniestreich. Nach einer kurz ausgeführten Ecke mit Nadiem Amiri schlenzte Bailey den Ball fast von der rechten Außenlinie mit links unhaltbar ins lange Eck.

Baumgartner traf zum 1:2

Fortan suchten die beiden spielstarken Teams immer den Weg nach vorne, zahlreiche Chancen auf beiden Seiten waren die Folge. Das 2:0 resultierte aber aus einem Blackout von Kramaric. Bailey sprintete in dessen 70-Meter-Rückpass auf Torhüter Oliver Baumann und schob den Ball ein – sein neuntes Tor in den vergangenen neun Pflichtspielen.

Baumgartners Schlenzer zum 1:2 machte das Spiel noch einmal richtig offen. Zwei Minuten hätte wieder Baumgartner fast schon ausgeglichen, schoss aber aus sieben Metern daneben. Bayer bestrafte das und legte durch Wirtz nach. Um als Tabellenführer gegen die Bayern antreten zu können, muss Leverkusen Platz eins am Mittwoch im Rhein-Derby beim 1. FC Köln verteidigen.

Der Sky X Traumpass: Streame den ganzen Sport von Sky & Live TV ab € 10,- / Monat

Schockmoment! Uth-Verletzung überschattet Schalke-Remis in Augsburg

(APA).

Beitragsbild: Getty Images.