Liendl zum Rücktritt von Feldhofer: “Dass ich derjenige war, der das angestoßen hat, sehe ich nicht so”

via Sky Sport Austria

Der Wolfsberger AC kann vor dem Europacup-Playoff-Final-Rückspiel gegen die Wiener Austria (jetzt live und exklusiv auf Sky Sport Austria 1 – mit dem SkyX-Traumpass kannst du die Partie live streamen) auf eine turbulente Saison zurückblicken. “Es gab viele Höhen und Tiefen”, erklärt Kapitän Michael Liendl im Gespräch mit Ronny Mann.

Vor allem in Europa sorgten die Lavanttaler für Furore, zogen ins Europa League-Sechzehntelfinale ein, wo sie dann gegen Tottenham Hotspur ausgeschieden sind. In der Tipico Bundesliga lief es nicht immer nach Wunsch. Als dann der Einzug in die Meistergruppe gefährdet war, gab Trainer Ferdinand Feldhofer seinen Rücktritt bekannt. Nicht ganz freiwillig. Zwischen Trainer Ferdinand Feldhofer und der Mannschaft “stimmte die Chemie am Ende nicht mehr”, wie es Liendl jetzt im Rückblick beschreibt und die Schuld von sich weist: “Aber, dass das jetzt meine Entscheidung war, dass das dann so ausging oder ich derjenige war, der das angestoßen hat, das sehe ich nicht so. Weil einfach zwischen der ganzen Mannschaft die Chemie nicht gepasst hat.”

Das die Lavanttaler in der kommenden Saison wieder europäisch spielen ist nach der 0:3-Auswärtsniederlage in Wien sehr unwahrscheinlich. Trotzdem werden Liendl und Co. heute alles versuchen um das Ruder noch einmal herumzureissen.