Video enthält Produktplatzierungen

Lindner bei ‘Die ABSTAUBER’: “Trainer hätte das Ruder herumreißen können”

via Sky Sport Austria

Seit Juli 2017 kickt ÖFB-Teamtorwart Heinz Lindner in der Schweizer Super League bei den Grasshoppers. Sein Trainer in der Schweiz: Thorsten Fink – zumindest bis heute. Der ehemalige Trainer des FK Austria Wien musste just an dem Tag seinen Hut nehmen, als die Abstauber mit dem 28-jährigen Teamgoalie telefonierten.

“Für mich kam es auch überraschend”, wundert sich Heinz Lindner im Video-Chat mit der Abstauber-Crew. Es kam sogar so überraschend, dass die Abstauber den Keeper erneut anrufen mussten, weil die Entlassung direkt in dem Moment bekannt gegeben wurde, als sie das erste Gespräch beendeten.

Lindner glaubte an Wende unter Fink

Lindner hätte sich wohl einen Verbleib des Ex-Austria-Trainers gewünscht, die Wende herbeizuführen, hätte er ihm zugetraut: “Ich war der Meinung, der Trainer hätte das Ruder noch herumreißen können.”

Dieser Meinung waren die Verantwortlichen in Zürich offensichtlich nicht. Nach 23 Spielen, aus denen nur 18 Punkte resultierten, zog man in der Schweiz die Reißleine und stellte Trainer Thorsten Fink sowie Sportchef Mathias Walther frei.

Zukunft mit Fragezeichen

Im Juni läuft der Vertrag des ÖFB-Keepers in Zürich aus, wie es danach beruflich weitergeht, ist noch unklar. Wahrscheinlich wäre ein Abstieg in die zweite Liga aber nicht hilfreich für die Grasshoppers, um den Goalie mit einem aktuellen Marktwert von 3,5 Millionen Euro zu halten. Eventuell wäre eine Rückkehr zur Wiener Austria denkbar, ein “konkretes Angebot gibt es bis dato aber nicht”.

05-03-cl-bvb-tottenham

Highlights: FK Austria Wien – TSV Hartberg

Video enthält Produktplatzierungen