Liverpool-Bus vor ManUtd-Gastspiel ausgebremst

via Sky Sport Austria

Vor dem Nachholspiel der Premier-League-Partie bei Manchester United ist der Bus von Liverpool blockiert worden.

Autos bremsten das Fahrzeug auf dem Weg zum Stadion Old Trafford in Manchester vorübergehend aus, wie Bilder in sozialen Netzwerken am Donnerstag zeigten. Allerdings saßen die Mannschaft und Trainer Jürgen Klopp nicht in dem Gefährt, wie die Zeitung “The Sun” berichtete. Der Bus sei lediglich als Köder benutzt worden, weil mit Fan-Protesten gerechnet worden war.

Demnach nahmen die Kicker und der Trainerstab mit einem weniger auffälligen Bus eine andere Route zum Stadion Old Trafford. Dadurch konnte das Spiel auch plangemäß um 21.15 Uhr MESZ angepfiffen werden.

Das Team von Manchester United war aus Sicherheitsgründen bereits sechs Stunden vor Spielbeginn im Stadion angekommen. Das Spiel war am 2. Mai abgesagt worden, nachdem Fans aus Protest gegen die Clubbesitzer von Rekordmeister Manchester United auf das Spielfeld gelangt waren. Vor dem Stadion demonstrierten Tausende gegen die Eigentümer. Auch am Donnerstag gab es rund um das Stadion Proteste.

Chelsea stolpert gegen Arsenal

skyx-traumpass

(APA).

Beitragsbild: Twitter – Daniel Taylor