Machtdemonstration von Hirscher in Val d’isere

via Sky Sport Austria
(APA) – Marcel Hirscher hat den alpinen Ski-Weltcup weiter im Griff. Beim Riesentorlauf von Val d’Isere feierte der Salzburger am Samstag seinen dritten Erfolg in Serie und übernahm erstmals in der Saison die Führung im Gesamtweltcup. In Frankreich ließ der Halbzeitführende den Deutschen Felix Neureuther (+1,29 Sek.) und den Franzosen Victor Muffat-Jeandet (1,58) deutlich hinter sich.

Für eine echte Überraschung sorgte Manuel Feller mit Rang vier (1,98), es war das bisher beste Karriereresultat des 23-Jährigen. Marco Schwarz wurde 19., Philipp Schörghofer 23., Roland Leitinger schied als 16. des ersten Laufs im zweiten Durchgang aus.

Einfach nur zufrieden. #BESTTIME #weareskiing #verleihtflügel

Posted by Marcel Hirscher on Saturday, 12 December 2015

 

Im Finale u.a. nicht mehr mit dabei war der US-Amerikaner Ted Ligety, der mit 2,83 Sekunden Rückstand auf Hirscher die Qualifikation verpasst hatte.

Bild: GEPA