Madrider Rivalen haben PSG-Star im Visier

via Sky Sport Austria

Edinson Cavani hat keinen leichten Stand bei Paris Saint-Germain. Der Uruguayer hat zwar sechs Tore und drei Vorlagen auf seinem Konto, doch er steht klar im Schatten von Superstar Neymar (zwölf Tore und sechs Assists). Der Uruguayer und der Brasilianer können nicht miteinander, Cavani gilt in der PSG-Kabine als isoliert, seine Tage in Paris dürften gezählt sein.

Der Vertrag des 31-Jährigen läuft bis 2020, und Präsident Nasser Al-Khelaifi will seinen einstigen Lieblingsspieler auch nicht vorzeitig gehen lassen, doch nach Informationen des Senders RMC Sport will PSG diesen Kontrakt auch nicht verlängern. Zwar soll Cavani noch nicht um die Freigabe gebeten haben, doch es gibt bereits namhafte Interessenten für den Stürmer:

Real Madrid und Atletico Madrid sollen nach spanischen und französischen Medienberichten ein Auge auf den Angreifer geworfen haben. Beide könnten die zwölf Millionen Euro, die Cavani in Paris verdient, locker stemmen und auch eine geschätzte Ablöse zwischen 30 und 60 Millionen wäre für die spanischen Topklubs kein Problem, schreibt etwa die AS. Ob Cavani allerdings zu Real oder Atletico passen würde, ist die Frage. Mit 31 ist er zu alt, um bei den Königlichen eine neue Ära einleiten zu können, und Atletico ist im Sturm mit Antoine Griezmann und Diego Costa bereits qualitativ sehr hochwertig besetzt.

Beitragsbild: Getty Images