January 16, 2022: Kansas City Chiefs quarterback Patrick Mahomes, left, meets Pittsburgh Steelers quarterback Ben Roethlisberger after Kansas City defeated the Steelers, 42-21, Sunday night, Jan. 16, 2022, in an AFC Wild Card game at Arrowhead Stadium in Kansas City, Missouri. - ZUMAm67_ 0147952911st Copyright: xRichxSuggx

Chiefs beenden mit Sieg wohl Roethlisberger-Karriere

via Sky Sport Austria

Die Kansas City Chiefs haben ihr Erstrunden-Duell in den Play-offs der National Football League (NFL) mit den Pittsburgh Steelers 42:21 gewonnen und damit die 18 Jahre währende Karriere von Steelers-Quarterback Ben Roethlisberger wohl beendet. In seinem vermutlich letzten Auftritt in der NFL Sonntagabend (Ortszeit) waren „Big Ben“ und sein Team bei den favorisierten Chiefs ohne Chance. Einen 23:17-Auswärtserfolg feierten indes die San Francisco 49ers bei den Dallas Cowboys.

Der zweifache Super-Bowl-Champion Roethlisberger hatte schon zum Ende des Grunddurchgangs gemeint, dass seine NFL-Karriere nach dieser Saison wohl endet. Der 39-jährige Routinier brachte 29 seiner 44 Passversuche an den Mann und beendete das Spiel mit 215 geworfenen Yards und zwei Touchdowns. Sein Gegenüber, Chiefs-Quarterback Patrick Mahomes, kam jedoch auf überragende fünf Touchdown-Pässe und insgesamt 404 Yards. Auch Tight End Travis Kelce warf einen Touchdown für die Chiefs.

Mahomes verneigte sich nach der Partie rhetorisch vor Roethlisberger: „Ich habe ihm einfach gesagt, wie viel Respekt ich vor ihm habe. Ich bin aufgewachsen damit, ihm zuzuschauen. Er kämpft bis zum Ende.“ Und Steelers-Coach Mike Tomlin fügte hinzu: „Es war eine Ehre und eine Freude.“

Kansas City, 2020 Super-Bowl-Sieger und 2021 Finalist, trifft nun in der Divisional Round am kommenden Sonntag (Ortszeit) auf die Buffalo Bills. In der zweiten Play-off-Runde steht auch San Francisco. Gegen die favorisierten Dallas Cowboys dominierten die 49ers über weite Strecken und führten bereits mit 23:7. In einem umkämpften Finish behielten die Kalifornier mit 23:17 die Oberhand. Am Samstag (Ortszeit) geht es gegen die Green Bay Packers, die zum Auftakt als bestes NFC-Team spielfrei hatten.

Zuvor hatte am Sonntag Titelverteidiger Tampa Bay Buccaneers mit Superstar Tom Brady einen ungefährdeten 31:15-Sieg gegen die Philadelphia Eagles gefeiert. Brady kann damit weiter auf seinen achten Super-Bowl-Sieg hoffen. Die „Buccs“ bekommen es am Sonntag nun mit dem Sieger der noch ausstehenden Partie zwischen den Los Angeles Rams und den Arizona Cardinals zu tun.

Brady mit Buccaneers locker weiter

Die Divisional Play-offs der National Football League:

Green Bay Packers – San Francisco 49ers

Tampa Bay Buccaneers – Los Angeles Rams/Arizona Cardinals

Tennessee Titans – Cincinnati Bengals

Kansas City Chiefs – Buffalo Bills

(APA)

skyx-traumpass

Beitragsbild: Imago