Maierhofer: “Spieler wie Alaba und Arnautovic sind viel auf Social Media unterwegs”

via Sky Sport Austria

Ex-ÖFB-Teamspieler Stefan Maierhofer war am Mittwoch bei der Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle zu Gast und stellte sich unserem Moderator Andreas Trippolt zum Interview. Dabei ging es natürlich auch um die aktuelle Teamchefsuche beim ÖFB.

Kraetschmer zu Foda-Gerüchten: “Eine klare Ente”

Stefan Maierhofer im Interview

Video enthält Produktplatzierungen

Sturm-Trainer Franco Foda soll nach Medienberichten aktuell der heißeste Anwärter auf den Teamchefposten sein. Mittlerweile hat sich Austria Wien-Vorstand Markus Kraetschmer, der auch Mitglied der Teamchef Task Force im ÖFB ist, dieses Gerücht bereits dementiert. Für Maierhofer wäre Foda eine gute Lösung: “Er war glaube ich einer der Top-Kandidaten und wenn jetzt Gespräche geführt worden sind, auf guter und ehrlicher Basis, dann ist es natürlich für ihn als Trainer eine sehr reizvolle Aufgabe. Er kennt unser Land und unsere Liga sehr gut und ist noch einer von der jüngeren Garde. Die Arbeit, die er bei Sturm leistet, ist sehr gut und wenn er Teamchef wird, kann man sich nur wünschen, dass er das auch für das österreichische Nationalteam leisten kann.”

Ansonsten hofft Maierhofer, dass der neue Teamchef, die Spieler auch abseits des Platzes im Griff hat: “Wenn ich mir Spieler wie David Alaba oder Marko Arnautovic ansehe, die da sehr viel unterwegs sind und vielleicht sogar Geld damit verdienen, dann muss man den Spielern auch dementsprechend klar machen, was die guten Werte sind. Wenn du für dein Land spielen darfst und das Nationalteam ist einfach das Höchste und dann musst du dich voll darauf konzentrieren und die anderen Sachen bei Seite schieben.”

Österreicher-Tag am Nationalfeiertag: Thiem und Novak kämpfen bei Erste Bank Open live auf Sky um Viertelfinaleinzug