Man of the Match mit zwölf Paraden: Fraisl lässt PSV verzweifeln

via Sky Sport Austria

Ein österreichischer Torwart-Legionär hat in der niederländischen Eredivisie für Aufsehen gesorgt: Martin Fraisl glänzte beim 2:2 von ADO Den Haag gegen PSV Eindhoven mit seinen Paraden und wurde zum Man of the Match gewählt.

In seinem erst zweiten Einsatz für Den Haag brachte der 27-jährige Schlussmann die PSV-Offensive mehrmals zur Verzweiflung. Insgesamt zwölf Paraden zeigte der Ex-Sandhausen-Goalie, darunter mehrere sehenswerte Reflexe in der Schlussphase mit denen er seine Mannschaft trotz Rückstandes im Spiel hielt.

Insgesamt 35 (!) Schüsse feuerte PSV auf Fraisls Tor ab, nur zwei davon brachte Donyell Malen im gegnerischen Tor unter. So ging auch ein Elfmeter von Philipp Max ging übers Tor.

Fraisl: “War heute in guter Form”

Die starken Aktionen des österreichischen Goalies machten sich für Den Haag schlussendlich bezahlt: In der dritten Minute der Nachspielzeit erzielte Michiel Kramer den 2:2-Ausgleich. Fraisl erhielt nach Schlusspfif die Auszeichnung zum Man of the Match und bescherte PSV einen Punkteverlust im Kampf um den Titel.

“Ich habe versucht so viele Bälle wie möglich zu stoppen. Ich war heute in guter Form”, blieb der einstige FAC-Torhüter gegenüber ESPN bescheiden.

(Red.)
Beitragsbild: Imago.