Video enthält Produktplatzierungen

Manchester United dreht Spiel nach Ronaldo-Traumtor

via Sky Sport Austria

Trotz eines Traumtors von Superstar Cristiano Ronaldo hat Juventus Turin den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale verpasst. Der italienische Rekordmeister unterlag Manchester United mit 1:2 (0:0) – und das, obwohl der fünfmalige Weltfußballer Ronaldo mit einer sehenswerten Volleyabnahme (65.) für die Führung gesorgt hatte. Juan Mata (86.) mit einem Freistoß und ein Eigentor von Alex Sandro (90.) besiegelten den immens wichtigen Sieg für United.

Juve führt trotzdem noch die Gruppe H mit neun Punkten vor Manchester (7), dem FC Valencia (5) und Bern (1) an.

(SID)

Artikelbild: Getty