Manchester City's Spanish manager Pep Guardiola reacts during the English Premier League football match between Sheffield United and Manchester City at Bramall Lane in Sheffield, northern England on October 31, 2020. (Photo by Rui Vieira / POOL / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images. An additional 40 images may be used in extra time. No video emulation. Social media in-match use limited to 120 images. An additional 40 images may be used in extra time. No use in betting publications, games or single club/league/player publications. /  (Photo by RUI VIEIRA/POOL/AFP via Getty Images)

ManCity im Schlager gegen Liverpool unter Druck

via Sky Sport Austria

In der englischen Fußball-Premier-League steigt am Sonntag  (ab 17 Uhr live und exklusiv auf Sky Sport 1 – mit dem Sky X-Traumpass kannst du das Spiel & das gesamte Sportangebot von Sky bereits ab 10 Euro pro Monat streamen) der Schlager zwischen den beiden großen Rivalen der jüngeren Vergangenheit. Vizemeister Manchester City empfängt Titelverteidiger Liverpool und steht dabei schon einigermaßen unter Druck. Eine Niederlage gegen die “Reds” würde den Rückstand der Mannschaft von Pep Guardiola auf den Spitzenreiter bereits auf acht Punkte anwachsen lassen.

ManCity-Profi Gabriel Jesus weiß, was für seine Truppe auf dem Spiel steht. “Wenn wir wieder Meister werden wollen, müssen wir diese drei Punkte holen”, erklärte der Brasilianer, der anstelle des verletzten Sergio Aguero stürmen dürfte. Etwa zurückhaltender zeigte sich Guardiola. “Natürlich ist es ein wichtiges Match, aber es ist erst unsere siebente Liga-Partie. Es ist wie bei der US-Präsidentenwahl – alle Stimmen müssen gezählt werden. Es werden noch viele Punkte ausgespielt”, meinte der Katalane.

so-08-11-premier-league-manchester-city-liverpool

Citys Start in die neue Liga-Saison verlief enttäuschend. In den ersten sechs Partien gab es eine Niederlage, zwei Unentschieden und nur drei Siege, was derzeit Tabellenplatz zehn bedeutet. Allerdings haben Kevin de Bruyne und Co. auch noch eine Partie in der Hinterhand – dadurch würden sie im Falle eines Sieges über Liverpool nach Verlustpunkten gerechnet am Meister vorbeiziehen.

Beide Clubs stimmten sich am Dienstag mit überzeugenden Erfolgen in der Champions League auf den Premier-League-Hit ein. Manchester City schlug Olympiakos Piräus 3:0, Liverpool setzte sich bei Atalanta sogar mit 5:0 durch. Beim Kantersieg in Bergamo glänzte Diogo Jota als dreifacher Torschütze.

Durch die starken Auftritte des Portugiesen in den vergangenen Wochen musste der jahrelang gesetzte Roberto Firmino zuletzt auf die Ersatzbank. Coach Jürgen Klopp freut sich über den größer gewordenen Konkurrenzkampf. “Gute Leistungen verursachen nie Kopfweh bei mir”, sagte der Deutsche, als er auf die Qual der Wahl bei der Aufstellung seiner Stürmer angesprochen wurde.

Der Sky X-Traumpass: Streame den ganzen Sport von Sky & Live TV ab € 10,- / Monat

Allerdings muss Klopp in der Defensive schmerzhafte Ausfälle hinnehmen. Abwehrchef Virgil van Dijk fehlt wegen einer schweren Knieverletzung wohl bis Saisonende, der für den Niederländer in die Innenverteidigung beorderte Fabinho steht aufgrund einer Muskelblessur ebenfalls nicht zur Verfügung. Auch Thiago wird aller Voraussicht nach nicht rechtzeitig fit werden. “Das macht die Sache nicht einfacher. Wir müssen die fittesten Spieler bringen und so gut wie möglich durch diese intensive Phase kommen”, meinte Klopp und ergänzte, ein Duell mit ManCity sei “das schwierigste Spiel im Welt-Fußball”.

Trotz der Verletzungsprobleme führte Liverpool die Tabelle vor den Freitag-Matches an – einen Punkt vor Leicester City, wo Christian Fuchs zuletzt zum Stammspieler avancierte. Der Ex-ÖFB-Kapitän profitierte unter anderem von der Umstellung auf eine Dreierkette und war in den jüngsten fünf Bewerbspartien der “Foxes” mit von der Partie. Am Sonntag wartet auf den Sensationsmeister von 2016 ein Heimspiel gegen die Wolverhampton Wanderers.

Nur auf Rang 15 liegt derzeit Rekordmeister Manchester United, der zuletzt zwei Niederlagen kassierte. Die “Red Devils” gastieren am Samstag beim stark gestarteten Everton FC, eine neuerliche Pleite würde den Druck auf Coach Ole Gunnar Solskjaer wohl weiter erhöhen.

skyx-traumpass

(APA)

Artikelbild: Getty