MANCHESTER, ENGLAND - JANUARY 17: (EXCLUSIVE COVERAGE) Manager Ole Gunnar Solskjaer of Manchester United speaks during a press conference at Aon Training Complex on January 17, 2020 in Manchester, England. (Photo by Matthew Peters/Manchester United via Getty Images)

ManUnited-Coach Solskjaer wittert gegen Liverpool Chancen

via Sky Sport Austria

(APA/Reuters) – An der Anfield Road steigt am Sonntag (live bei Sky) das Kräftemessen der beiden erfolgreichsten englischen Fußball-Clubs. Liverpool und Manchester United sind auf der Insel das Maß der Dinge, wenn es um Meistertitel und Europacup-Trophäen geht. Die aktuelle Verfassung spricht klar für Liverpool: Die “Reds” holten saisonübergreifend aus den jüngsten 30 Premier-League-Runden 29 Erfolge und ein Remis.

Den einzigen Punkteverlust des Champions-League-Siegers gab es ausgerechnet im ersten Saisonduell der beiden großen Rivalen – die Partie im vergangenen Oktober im Old Trafford endete 1:1. “Das gibt uns Zuversicht. Wir haben eine Chance, zu gewinnen”, sagte Manchester-United-Coach Ole Gunnar Solskjaer, der Harry Maguire zum neuen Kapitän beförderte.

Allerdings dürfte Uniteds Torschütze beim 1:1 gegen Liverpool, Marcus Rashford, diesmal ausfallen. Der englische Teamstürmer erlitt am Mittwoch im FA-Cup gegen die Wolverhampton Wanderers eine Rückenverletzung. Laut Solskjaer stehen die Chancen auf eine rechtzeitige Genesung des 22-Jährigen nicht gut. Fixe Ausfälle beim Rekordchampion sind die Mittelfeldspieler Paul Pogba und Scott McTominay.

Liverpool-Betreuer Jürgen Klopp muss unter anderem die verletzten Naby Keita, James Milner und Fabinho vorgeben. Seine Mannschaft könnte sich angesichts des gewaltigen Vorsprungs sogar einen Umfaller gegen ManUnited leisten, immerhin beträgt der Polster auf den ersten Verfolger Manchester City 14 Punkte. Zudem haben die “Citizens” bereits eine Partie mehr ausgetragen.

ManCity kämpft am Samstag im Heimspiel gegen Crystal Palace um die minimale Chance auf die erfolgreiche Titelverteidigung, der Tabellendritte Leicester City tritt in Burnley an. Trainer Ralph Hasenhüttl hofft daheim gegen Wolverhampton auf den fünften Sieg im sechsten Spiel.

18-01-skypl-watford-vs-spurs 19-01-skypl-liverpool-vs-manutd

Artikelbild: Getty