Marco Rose: “Glaube, der Transfermarkt kommt erst richtig in Fahrt”

via Sky Sport Austria

Für so manchen mag es überraschend sein: Marco Rose ist auch in der Saison 2018/19 Trainer des FC Red Bull Salzburg. Entgegen einiger Spekulationen hat sich der 41-Jährige entschieden, beim amtierenden österreichischen Meister zu verweilen.

Generell blieben die Salzburger (mit wenigen Ausnahmen) von den großen Abgängen verschont. Das bedeutet allerdings nicht, dass nicht der eine oder andere Abgang noch passieren könnte. “Ich glaube, der Transfermarkt kommt jetzt nach der WM erst noch so richtig in Fahrt. Vielleicht geht es mir irgendwann wie Heiko (Vogel, Anm.) und ich stehe in der Früh auf und kenne einige nicht mehr”, scherzte Rose auf der Auftakt-Pressekonferenz der Bundesliga.

Was sich in jedem Fall ändern wird, ist wer die Kapitänsschleife am Arm tragen wird. Statt Alexander Walke wird Andreas Ulmer die roten Bullen in der kommenden Saison als Leader aufs Feld führen. Für Walke steht generell eine Veränderung auf dem Plan, die Einser-Position wird der 35-Jährige zumindest in der Bundesliga an seinen Kollegen Cican Stankovic abgeben müssen. “Die Idee ist, Alex (Walke, Anm.) international und im Cup spielen zu lassen und Cican (Stankovic, Anm.) wird als Nummer eins in die Bundesliga-Saison gehen”, so Rose.

Video enthält Produktplatzierungen
whatsapp-beitrag