GEPA-06101224008 - ARNHEM,NIEDERLANDE,06.OKT.12 - FUSSBALL - Niederlaendische Eredivisie, BV Vitesse vs SC Heerenveen. Bild zeigt Trainer Marco van Basten (Heerenveen). Foto: GEPA pictures/ Pro Shots/ Jasper Ruhe- Achtung - Nutzungsrechte nur fuer oesterreichische Kunden ATTENTION - COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY

Marco van Basten plant eine Revolution im Fußball

via Sky Sport Austria

Als Spieler war Marco van Basten einer der absoluten Superstars im Profifußball. Der Niederländer ging für Ajax Amsterdam auf Torejagd, gewann mehrere Meisterschaften und zweimal den Europapokal der Landesmeister. Mit der niederländischen Nationalmannschaft wurde er 1988 Europameister, schoß im Finale gegen die Sowietunion einen sensationellen Treffer aus nahezu unmöglichem Winkel.

2016 wurde der ehemalige Stürmer zum Leitenden Beauftragten der FIFA für technische Entwicklung ernannt, jetzt sorgt er für gehöriges Aufsehen. Van Basten will manche Regeln aus dem Eishockey übernehmen und stellt auch das Abseits in Frage. Van Basten arbeitet hauptsächlich an der Einführung des Videobeweises und technischer Hilfe für Schiedsrichter, um menschliche Fehler, die auf Ergebnisse einwirken könnten, zu minimieren. Die Ideen des 52-Jährigen reichen jedoch viel weiter.

Beispielsweise soll es bei Turnieren statt Verlängerungen Shoot-outs wie im Eishockey geben. Die Fußballer sollen an der 25-Meter-Linie starten und innerhalb von acht Sekunden einen Schuss abgeben. Der Bild-Zeitung sagte er im Interview, dass das Spiel attraktiver und dynamischer gemacht werden muss. Deswegen denkt er auch über die Abschaffung des Abseits nach. Er sei neugierig, wie Fußball ohne funktionieren würde.