Mario Sonnleitner erklärt seinen kuriosen Knie-Treffer

via Sky Sport Austria

Der Hütteldorfer Aufwärtstrend in der tipico Bundesliga setzt sich mit einem 4:0-Auswärtssieg gegen den spusu SKN St. Pölten fort.

Verteidiger Mario Sonnleitner glänzte dabei abermals als Torschütze. Doch der Treffer erzielte er nicht wie so oft gewohnt per Kopf – sondern mit dem Knie.

Video enthält Produktplatzierungen

“Der Ball war für den Kopf zu tief. Mert [Anm. Müldür] hat den Ball noch verlängert und ich hab versucht, den Ball noch zu erwischen. Das war dann mit dem Knie und dem Oberschenkel”, erklärt Sonnleitner seinen vierten Liga-Saisontreffer.

Wie der Treffer zustande kam, ist auch für den Defensivspieler zweitrangig: “Die Stürmer haben immer gesagt: Wichtig ist, dass er drinnen ist.'”

Kühbauer feiert mit Rapid Kantersieg gegen Ex-Verein St. Pölten

Von einem Erfolgslauf will Sonnleitner nach den letzten zwei Seigen aber noch nicht sprechen: “50 Prozent haben wir erledigt, die nächsten zwei Spiele wollen wir aber auch noch gewinnen.”

Die ABSTAUBER – Folge 19

Video enthält Produktplatzierungen