Marktwert-Plus für viele ÖFB-Legionäre in der Bundesliga

via Sky Sport Austria
DUESSELDORF, GERMANY - JANUARY 27:  Konrad Laimer of RB Leipzig (27) celebrates as he scores his team's fourth goal with Marcel Sabitzer (7) and team mates during the Bundesliga match between Fortuna Duesseldorf and RB Leipzig at Esprit-Arena on January 27, 2019 in Duesseldorf, Germany. (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Eine ganze Reihe von österreichischen Fußballspielern verdienen ihr Geld in der deutschen Bundesliga. Das Fußballportal “transfermarkt.at” hat die österreichischen Legionäre einem Marktwert-Update unterzogen. Manche von ihnen zählen zu absoluten Leistungsträgern bei ihren Clubs, andere entwickeln sich Schritt für Schritt zu Topspielern.

Zu den langjährigen Topspielern der Bundesliga zählt David Alaba vom FC Bayern München. Der 27-jährige Wiener glänzt in seiner neuen Rolle als Innenverteidiger beim deutschen Rekordmeister, demenstsprechend gab es ein Marktwert-Plus für Alaba. Mit 65 Millionen Euro Marktwert ist der 72-fache Nationalspieler wertvollster Österreicher auf der Welt, außerdem erreichte Alaba damit einen Karrierehöchstwert.

Zwei weitere Gewinner des jüngsten Updates von transfermarkt.at sind Konrad Laimer und Marcel Sabitzer von RB Leipzig. Während Sabitzer schon lange zum Elitepersonal der Leipziger zählt, ist Konrad Laimer diese Saison richtig durchgestartet. Sabitzers Marktwert beträgt 40 Millionen Euro, Laimer steht neuerdings bei 30 Millionen Euro.

Prozentuell legte Christoph Baumgartner von der TSG 1899 Hoffenheim am Meisten zu. Der 20-Jährige Niederösterreicher stand diese Saison in 17 Bundesliga-Spielen auf dem Feld und überzeugte mit vier Toren und drei Assists. Der Mittelfeldspieler legte beim Marktwert-Update um satte 200% zu und steht jetzt bei 6 Millionen Euro.

Zu den Verlieren der kürzlich durchgeführten Aktualisierung der Marktwerte gehören zwei Schalker. Guido Burgstaller und Michael Gregoritsch konnten ihre Werte nicht halten und büßten 2,5 bzw. 5 Millionen Euro an Marktwert ein. Burgstallers Marktwert beträgt ab sofort 3 Millionen Euro, während Gregoritsch bei 7 Millionen Euro hält.

Quelle: Transfermarkt.at

Beitragsbild: Getty