Marsch nach Erfolg in Moskau: “Eine unserer besten Leistungen in der Champions League”

via Sky Sport Austria
Video enthält Produktplatzierungen

Mit einem 3:1-Erfolg bei Lok Moskau hat der FC Salzburg am Dienstag die Chance auf den Aufstieg ins Achtelfinale der UEFA Champions-League aufrechterhalten.

Nach der Partie äußerte sich Salzburg-Trainer Jesse Marsch im Sky-Interview über “eine unserer besten Leistungen in den zwei Jahren in der Champions League”.

Jesse Marsch (Trainer FC Salzburg):
…über das Spiel: „Es war ein super Spiel von uns. Wir haben gut gespielt. Ich glaube, der Match-Plan erste Halbzeit war gut und dann haben wir ihn geändert in der zweiten Halbzeit. Wir haben uns für eine Dreier- oder eine Viererkette vorbereitet und es hat sehr gut funktioniert. Die Jungs haben sehr gut gespielt, haben gekämpft, viele Duelle gewonnen und haben sehr gut mit dem Ball und auch gegen den Ball gespielt. Das war eines unserer besten Spiele in der Champions League. Sehr, sehr gut.“

…über Mergim Berisha: „Wahnsinn. Ich bin so glücklich für ihn. Er hatte Geduld im Frühling als wir noch mit Hee-chan und Patson gespielt haben. Wir haben zu ihm gesagt: Weiter, weiter! Er war nicht immer total glücklich und zufrieden, aber er hat gekämpft jeden Tag im Training und er hat sehr gut gespielt im Training. Und dann als die Chance kam, hat er alles geliefert. Er ist super wichtig für uns, besonders in der Zeit ohne Patson.“

…über Karim Adeyemi: „Wir wissen alle, dass Karim so viel Potenzial hat und es ist wichtig für ihn, Schritt für Schritt jeden Tag ein bisschen mehr zu lernen und ein bisschen mehr Entwicklung zu machen. Er hat das gemacht. Er hat viel Hunger für Verbesserung. Er ist ein super Typ und eine super Persönlichkeit. Ich glaube, er hat eine überragende Zukunft, aber wir müssen Schritt für Schritt mit ihm besser und besser spielen.“

…über die Tatsache, dass man heute insgesamt 10 Kilometer mehr gelaufen ist als der Gegner: „Ich habe mit dem Trainer von Lok vor dem Spiel gesprochen und er hat gesagt, sie hatten viele Reisen in den letzten Tagen. Unser Ziel ist immer, mehr zu laufen als der Gegner, mehr zu kämpfen als der Gegner. Das haben wir heute gezeigt. Mit dem Ball war es wichtig, dass wir mit Tempo spielen, das haben wir gemacht. Wir haben viele Vorteile gefunden im Positionsspiel und auch gegen den Ball waren wir überragend. Es ist schade, dass wir nicht mehr Tore machen konnten. Aber die Jungs haben so gut gespielt.“

Highlights im VIDEO:

Salzburg feiert wichtigen “Pflichtsieg” in Moskau