AUGUSTA, GEORGIA - APRIL 07:  Bernd Wiesberger of Austria plays a shot on the second hole as caddie Shane Kories looks on during the first round of the 2016 Masters Tournament at Augusta National Golf Club on April 7, 2016 in Augusta, Georgia.  (Photo by Harry How/Getty Images)

Masters: Durchwachsene Auftaktrunde von Wiesberger

via APA

Augusta (Georgia) (APA) – Golfprofi Bernd Wiesberger ist mit einer durchwachsenen Leistung in sein zweites Masters in Augusta gestartet. Der Burgenländer kassierte am Donnerstag zum Abschluss seiner ersten Runde noch Schlagverluste und beendete den Tag dadurch mit eins über Par. Für Wiesberger schaute damit nur ein Platz im Mittelfeld heraus. Die Runde war noch im Gange, voran lag vorerst US-Star Jordan Spieth.

Bei der 80. Auflage dieses prestigeträchtigen Major-Turniers im US-Bundesstaat Georgia erwischte Wiesberger zunächst einen guten Start. Auf den ersten sieben Löchern schrieb der 30-Jährige zwei Birdies an. Die zwei Schlaggewinne machte aber das erste Bogey auf der zehnten Bahn des Augusta National Golf Club zunichte.

 

 

Mit soliden Schlägen ging es für Wiesberger bis zum 16. Loch weiter. Dort fing sich der 22. des Vorjahres ein Doppel-Bogey ein und lag damit erstmals über Par. Am 17. und vorletzten Loch konnte Wiesberger mit einem Birdie noch einmal ausgleichen, ehe ein weiterer Schlagverlust im Finale seinen Arbeitstag besiegelte.

Bernd Wiesberger war mit seinem Auftakt nicht sehr zufrieden. “Was für ein harter Tag heute! Ich habe großartiges Golf auf der Frontnine gespielt, aber Augusta hat auf der Backnine zurückgebissen, vor allem bei Loch 16. Ein bisschen enttäuschend, über Par geblieben zu sein, aber ich werde morgen versuchen, wieder aufzuholen, auch wenn es nicht leichter wird”, schrieb der Burgenländer auf Facebook.

Die erste Masters-Runde heute ab 21 Uhr live auf Sky Sport HD 3!

 

starter-sport-beitrag

 

Sky bietet täglich unter sky.at/augusta einen frei empfangbaren Livestream aus dem berühmten Amen Corner (Löcher 11-13) an. Hier einige Eindrücke von Bernd Wiesberger:

 

 

starter-sport-beitrag