Mats Hummels und Renato Sanches wechseln zum FC Bayern München

via Sky Sport Austria

Wilder Dienstag an der Säbener Straße. Wie der FC Bayern kürzlich vermeldete, wechselt Mats Hummels für ca. 38 Millionen Euro Ablöse im Sommer nach München. Der Nationalspieler erhählt einen Vertrag bis 2021.  Erst vor einer Stunde vermeldete der Rekordmeister den Transfer von Europa-Talent Renato Sanches (Artikel).

(sid) –  “Ich habe mir die Entscheidung nach achteinhalb Jahren nicht leicht gemacht”, sagte der BVB-Kapitän. “Bevor ich im Sommer in meine Heimatstadt zurückkehre, haben wir alle noch ein großes gemeinsames Ziel: Den DFB-Pokal nach Dortmund zu holen.” Im Finale gegen die Bayern am 21. Mai in Berlin stellt sich Hummels bei seiner künftigen Mannschaft vor.

“Wir respektieren seine Entscheidung. Ich möchte betonen, dass er sich uns gegenüber zu jedem Zeitpunkt offen und fair verhalten hat”, sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge erklärte: “Er ist einer der besten Innenverteidiger der Welt. Mit ihm können wir unsere Qualität nochmals steigern.”

Hummels’ Wechsel ist der dritte Großtransfer vom BVB zum Rekordmeister innerhalb von drei Jahren nach Mario Götze 2013 und Robert Lewandowski 2014. Die Ablöse für den 27-Jährigen soll etwa 38 Millionen Euro betragen.

 

 

Transfer-Doppelschlag: Sanches kommt für 35 Mio. Euro

Der deutsche Rekordmeister hat zudem Renato Sanches von Benfica Lissabon verpflichtet, eines der größten Talente Europas. 35 Millionen Euro plus Bonuszahlungen lassen sich die Münchner die Dienste des hoch veranlagten Portugiesen kosten.

Sanches ist der erste Zugang der Bayern für die kommende Saison unter dem neuen Trainer Carlo Ancelotti. Der Mittelfeldspieler, der die Bayern offensichtlich in den beiden Viertelfinalspielen der Champions League gegen Benfica überzeugt hatte, erhält einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2021.

“Renato Sanches wurde bereits über einen längeren Zeitraum vom FC Bayern beobachtet. Wir sind glücklich, ihn trotz namhafter internationaler Konkurrenz für unseren Klub verpflichtet zu haben”, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Sanches sei ein “dynamischer, zweikampfstarker und technisch versierter Mittelfeldspieler, der unsere Mannschaft weiter verstärken wird”.

Sanches war in Portugal erst am Montag zum “Senkrechtstarter des portugiesischen Fußballs” gewählt worden. Laut Bayerns Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen beträgt die Ablöse “35 Millionen Euro, zuzüglich möglicher Bonuszahlungen, die zum Beispiel fällig werden könnten, falls der Spieler in die Weltelf berufen wird oder FIFA-Weltfußballer werden würde”.