Medien: Alaba soll “Königstransfer” von Real Madrid werden

via Sky Sport Austria

Laut dem spanischen Portal “DonDiario” hat Real Madrid ÖFB-Teampspieler David Alaba zum Transferziel Nummer eins erklärt.

Demnach soll Alaba bei den Königlichen einen Vertrag über drei Jahre mit einem Netto-Gehalt von zehn Millionen Euro erhalten. Zusätzlich soll ein Handgeld in Millionenhöhe kommen.

Über eine bereits erfolgte Einigung herrscht in den Medien noch Uneinigkeit: Während “DonDiario” berichtet, dass Real und Alaba bereits eine Einigung erzielt haben, spricht die deutsche “Sport Bild” davon, dass noch keine finale Einigung erzielt wurde.

Ab dem 1. Januar dürfen Alaba und sein Berater Zahavi offiziell mit anderen Klubs über einen Wechsel verhandeln.

Der Sky X Traumpass: Streame den ganzen Sport von Sky & Live TV ab € 10,- / Monat

so-22-11-premier-league-mit-liv-lei

Abschied aus München immer wahrscheinlicher

Ein Abschied Alabas von Bayern München scheint besonders nach den jüngsten Aussagen von Vorstand Oliver Kahn aber sicher.

“Wir haben David Alaba den roten Teppich ausgerollt und sind an unsere Grenzen gegangen. David und speziell sein Berater Pini Zahavi sind nicht über diesen roten Teppich gegangen”, sagte Kahn.

Es sehe so aus, als “orientiere er sich um, das müssen wir akzeptieren.”

Alaba beschenkt Kinder in Münchner Waisenhaus

Bild: GEPA