23.02.2020, Niedersachsen, Wolfsburg: Fußball: Bundesliga, VfL Wolfsburg - FSV Mainz 05, 23. Spieltag in der Volkswagen-Arena. Wolfsburgs Mamoudou Karamoko steht auf dem Rasen. Foto: Peter Steffen/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. | Verwendung weltweit

Medienbericht: LASK an Wolfsburg-Talent interessiert

via Sky Sport Austria

Tabellenführer LASK möchte sich für die kommende Saison im Angriff verstärken und hat dabei offenbar ein vielversprechendes Wolfsburger Talent auf dem Zettel.

Wie das “Redaktionsnetzwerk Deutschland” berichtet, ist der Ex-Klub von Wolfsburg-Trainer Oliver Glasner am Franzosen Mamoudou Karamoko interessiert.

Der 20-jährige Angreifer wechselte erst letzte Saison von Racing Straßburg nach Deutschland und kam seitdem vor allem in der zweiten Mannschaft der “Wölfe” zum Einsatz. Dort erzielte Karamoko in 20 Spielen zwölf Tore und lieferte zudem drei Assists.

Profidebüt gegen Mainz

Als Belohnung für seine starken Auftritte in der Wolfsburger Reserve durfte der Mittelstürmer sogar schon etwas Bundesligaluft schnuppern. Beim 4:0-Sieg gegen Mainz Ende Februar sammelte er seine ersten acht Spielminuten im deutschen Oberhaus.

(Foto: Imago)

Eine Woche darauf stand Karamoko gegen Union Berlin erneut im Bundesligakader, kam in dieser Partie aber nicht zum Einsatz.

Für Karamoko selbst kam die Berufung in der Profikader nach den starken Leistungen in der Regionalliga nicht überraschend.

“Ich hatte gute Spiele mit der zweiten Mannschaft und daher auf einen Einsatz gehofft. Ich habe lange auf diesen Moment gewartet”, sagte der Franzose nach seinem Bundesliga-Debüt.

Karamoko als Ersatz für Klauss?

Beim LASK würde Karamoko in der kommenden Saison die Lücke von Leih-Angreifer Klauss füllen, der im Sommer wohl wieder zur TSG Hoffenheim zurückkehren wird. Wie bei Klauss scheint auch bei Karamoko eine Leihe die wahrscheinlichste Option zu sein.

Die guten Beziehungen zwischen beiden Vereinen könnten dabei eine entscheidende Rolle spielen. Wolfsburg-Coach Glasner stand letzte Saison noch in Linz an der Seitenlinie und auch LASK-Coach Valerien Ismael coachte in der Saison 2016/17 den VfL Wolfsburg.

BL-Aufsichtsratsvorsitzender Thonhauser schließt Bundesliga-Aufstockung nicht aus

Artikelbild: dpa