Video enthält Produktplatzierungen

Medvescak feiert zweiten Sieg binnen 24 Stunden

via Sky Sport Austria
KHL Medvescak Zagreb und der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ bestritten ihr zweites Match innerhalb von nur 24 Stunden. Nach etwas Abtasten waren es die Bären die das erste Ausrufezeichen des Spiels setzten: Nach einem 2-auf-1-Break brachte Morley den Puck per Onetimer knapp nicht im Tor unter.  In Minute acht ertönte erstmals der Tor-Alarm: Morley brachte die Scheibe in die neutrale Zone zu Olden, der spielte den Puck schnell weiter zu Mahbod  an die blaue Linie. Er ließ dann die gegnerischen Verteidiger aussteigen und bezwang Rene Swette zwischen den Beinen – 1:0.
Nur 137 Sekunden später schlugen die Bären erneut zu, abermals nach einer  Tic – Tac – Toe Action. Dieses Mal war Olden erfolgreich. Dann ließen die Gastgeber ein Powerplay aus. Nach Wiederbeginn legte Innsbruck offensiv zu, konnte aber seine Chancen nicht nützen. Ganz anders Medvescak, das bereits in Minute 23 auf 3:0 stellte: Koskiranta schnappte sich den Puck und versenkte den Puck zum 3:0 aus dem Slot. Danachkonzentrierte sich die Heimmannschaft auf die Defensive.
Innsbruck versuchte im Schlussdrittel nochmals zurück zukommen, doch trotz 20 Schüssen konnte nur Andrew Clark Goalie Kevin Poulin Nach Schuss von Yogan prallte der Puck von den Schoners des MZA-Goalies auf die Schaufel von Clark, der zum 1:3-Endstand abstaubte.
Erste Bank Eishockey Liga, Runde 16:
Fr, 27.10.2017: KHL Medvescak Zagreb – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 3:1 (2:0,1:0,0:1)
Referees: K. NIKOLIC, STERNAT; Zuseher: 6.012
Tore MZA:Mahbod (8.), Olden (10.), Koskiranta (24.)
Tor HCI: Clark (48.)
Bild: GEPA