Mehr als nur ein Freundschaftsspiel

via Sky Sport Austria

Man nehme zwei Nachbarländer die auch in der FIFA Weltrangliste hintereinander liegen und einen Schweizer Trainer als Österreichischen Teamchef – und schon hat man ein Fußballspiel mit viel Brisanz. Dass sich Marcel Koller zu ersten Mal in seinem Leben nicht freuen wird wenn die Schweiz ein Tor erzielt, ist dabei ein besonderes Novum für den Teamchef.

“Müssen positive Zeichen setzen”

Die Anschläge von Paris sind natürlich auch vor dem Freundschaftsspiel zwischen Österreich und der Schweiz ein großes Thema. Für ÖFB-Kapitän Christian Fuchs ist es aber wichtig nach vorne zu schauen.

 

 

Zehn-Punkte-Programm für Sicherheit

Was die Sicherheit rund um das morgige Länderspiel angeht, so heisst es von Seiten des ÖFB und der Polizei, dass keine Bedrohung bestehe. Trotzdem wird es im Rahmen eines eigens ausgearbeiteten zehn Punkte Programms, Zusatzmaßnahmen zur Sicherung des Spiels geben. Wie diese genau aussehen darüber informierte Bernhard Neuhold, ÖFB-Direktor für Finanzen und Organisation. So wird etwa nach dem Abschlusstraining mit Hilfe von Hundeführern das Happel Stadion bewacht um zu verhindern, dass sich jemand Unbefugter Zutritt verschafft. Auch wird unter anderem das Polizeiaufgebot verstärkt und die Kontrollen vor dem Stadion verschärft. Außerdem soll mit Hilfe von Metalldetektoren und Spürhunden größtmögliche Sicherheit gewährleistet werden. Zum besseren Verständnis erklärte Neuhold, dass es diese Art der Kontrollen sonst auch gebe, am morgigen Dienstag lediglich etwas umfangreicher.

Titelbild: Video Screenshot