Mit 300 KM/H in den Fangzaun: Horror-Crash bei NASCAR Rennen in Daytona

via Sky Sport Austria

Beim “Coke Zero 400″ (Daytona International Speedway) kam es in der finalen Runde zu einem Massenunfall. Dabei wurde das Auto von Austin Dillon (Richard Childress Racing Chevrolet) spektakulär in die Luft geschleudert und prallte mit dem Dach gegen den Fangzaun. Als das Auto wieder auf der Strecke aufkam, war die Gefahr noch nicht gebannt. Brad Keselowski vom Team Penske Ford schlitterte mit voller Wucht in Dillons Auto. Wie durch ein Wunder ist ihm nichts passiert. Der Unglückspilot konnte das Fahrzeug unter Hilfe selbst verlassen und jubelte dem feierenden Publikum zu. Drei Zuschauer wurden durch umherfliegende Teile leicht verletzt.