Mourinho redselig bei Spaziergang in London

via Sky Sport Austria

Nach seiner Entlassung bei Manchester United hat sich Jose Mourinho erstmals geäußert. Im Interview mit Sky UK spricht der Star-Coach auch über seine Zukunft.

Am Dienstag verabschiedete sich Mourinho aus Manchester – die einfachen Worte aus dem Auto: “It’s over”. Nach Informationen von Sky UK wurde ihm um 9 Uhr morgens in einem Gespräch mit Ed Woodward mitgeteilt, dass seine Zeit vorbei sei.

Mittlerweile hat Manchester United mit der norwegischen Vereinslegende Ole Gunnar Solskjaer schon einen Nachfolger bis Saisonende gefunden. Einen Tag nach dem Aus traf Sky UK seinen Vorgänger aber nochmal auf den Straßen der Londoner Innenstadt.

“Wir könnten über so viele gute Dinge sprechen und manche nicht so guten, aber so bin ich nicht”, sagte Mourinho: “Es ist vorbei. Manchester United hat eine Zukunft ohne mich, und ich habe eine Zukunft ohne Manchester United.”

Mourinho redselig bei Spaziergang in London

Video enthält Produktplatzierungen

Mourinho ohne Spitze gegen ManUnited

Seine Persönlichkeit und Professionalität hat der 55-Jährige nicht abgelegt – er verbietet sich ein Nachtreten. Seit seinem Aus bei Chelsea habe er sich “nicht verändert” und rede “nicht über Dinge, die innerhalb des Klubs passiert sind.”

Und weiter: “Warum sollte ich noch mehr über meine Gefühle, wenn auch für die Fans, verraten? Es ist vorbei. So war ich schon immer. Ich war immer sehr kritisch Teammanagern gegenüber, die einen Verein verlassen haben und dann über Details geredet haben, wer für die Situation verantwortlich ist. So bin ich nicht.”

Mourinho kassiert als Abfindung rund 27 Millionen Euro und wird den Fußball erstmal aus der Distanz beobachten. Solange er nicht als Coach tätig ist, erhofft er sich Privatsphäre: “Bis ich ins Fußballgeschäft zurückkehre, habe ich das Recht, mein normales Leben zu leben. Manchester United ist die Vergangenheit.”