HULL, ENGLAND - JANUARY 25: Callum Hudson-Odoi of Chelsea during the Emirates FA Cup Fourth Round match between Hull City and Chelsea at KCOM Stadium on January 25, 2020 in Hull, England. (Photo by Robbie Jay Barratt - AMA/Getty Images)

Nach Corona-Infektion: Chelseas Hudson-Odoi macht „große Fortschritte“

via Sky Sport Austria

Am vergangenen Freitag wurde bekannt, dass sich Chelsea-Profi Callum Hudson-Odoi als erster Premier-League-Profi mit dem Coronavirus infiziert hat.

Nur wenige Tage nach Bekanntgabe der Meldung hatte Blues-Trainer Frank Lampard positive Neuigkeiten zu vermelden: „Ich bin glücklich sagen zu können, dass Callum in den letzten Tagen große Fortschritte gemacht und schon fast wieder in seiner normalen Verfassung ist.“

Dazu veröffentlichte sein Klub ein Video von Hudson-Odoi, in dem der Youngster auf dem Hometrainer sitzt und Fahrrad fährt.

https://twitter.com/ChelseaFC/status/1239825518347931648

 

Trotz des positiven Krankheitsverlaufs im Fall Hudson-Odoi appellierte Chelsea-Coach Lampard an die Menschen: „Ich bin mir natürlich bewusst, dass sich nicht alle von diesem Virus erholen können, daher bitte ich jeden im Fußball und im Sport dringend, weiterhin verantwortungsvoll zu agieren und auf die Gesundheit anderer zu achten.“

Damit auch die anderen Chelsea-Spieler in Quarantäne ihr Fitnesslevel in der spielfreien Zeit aufrechterhalten können, stellte der Klub all seinen Spielern ein Indoor-Fahrrad sowie Ernährungspläne zur Verfügung.

Nach aktuellem Stand sind in der Premier League alle Partie bis mindestens 4. April ausgesetzt. Ob bereits dann schon wieder gespielt werden kann, ist angesichts der raschen Ausbreitung des Virus momentan mehr als fraglich.

Beitragsbild: Getty