ROME, ITALY - SEPTEMBER 19: Matteo Berrettini of Italy reacts in his quarter-final match against Casper Ruud of Norway during day six of the Internazionali BNL d'Italia at Foro Italico on September 19, 2020 in Rome, Italy. (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Nach Paris-Aus: Italiener Berrettini verpasst ATP Finals

via Sky Sport Austria

Nach seinem Aus in der zweiten Runde des Masters-1000-Turniers in Paris-Bercy ist – vorbehaltlich etwaiger Absagen – für Matteo Berrettini das Rennen um einen Platz bei den ATP Finals gelaufen. Die besten Chancen auf den letzten noch freien Spot im Achter-Feld von London hat nun der Argentinier Diego Schwartzman.

Mit Novak Djokovic, Rafael Nadal, Vorjahresfinalist Dominic Thiem, Daniil Medwedew, Titelverteidiger Stefanos Tsitsipas, Alexander Zverev und Wien-Sieger Andrej Rublew haben sieben Stars ihr London-Ticket in der Tasche, Roger Federer hatte ja seine Saison vorzeitig beendet.

Gewisse Zweifel in Richtung London hat Tsitsipas. Nach seinem Zweitrunden-Aus am Dienstag gegen den Franzosen Ugo Humbert vor leerer Kulisse äußerte sich der Grieche skeptisch. “Ich weiß es wirklich nicht”, sagte Tsitsipas nach seinen Chancen befragt. Denn eine bereits in Roland Garros erlittene Beinverletzung sei wieder aufgeflammt.

“Während des zweiten Satzes ist die Verletzung von Roland Garros zurückgekommen. Es war nicht so schlimm wie bei den French Open, aber es hat mich sehr angespannt gemacht”, erklärte Tsitsipas.

(APA)

02-11-08-11-atp-masters-paris-bercy

Beitragsbild: Getty Images