VIENNA,AUSTRIA,03.OCT.21 - SOCCER - ADMIRAL Bundesliga, SK Rapid Wien vs WSG Tirol. Image shows Raffael Behounek (Wattens) after a red card. Photo: GEPA pictures/ David Bitzan

Nach umstrittener Roter Karte: Bundesliga gibt Sperre für Behounek bekannt

via Sky Sport Austria

Der Strafsenat der Bundesliga hat WSG-Verteidiger Raffael Behounek nach seiner Roten Karten in der Partie gegen Rapid Wien wegen Schiedsrichterkritik für ein Spiel gesperrt. Behounek war bei der 2:5-Niederlage in Hütteldorf vom Platz geflogen, nachdem er den Schiedsrichterassistenten beleidigt haben soll.

Gegenüber Sky Sport Austria hat der Verteidiger die vermeintlichen Beleidigung bereits am Sonntag als Fehlentscheidung kritisiert. “Jetzt heb’ mal deine Fahne, du übersiehst jetzt schon das zweite Mal das Abseits”, schildert der WSG-Profi seine Wortmeldung, die er gestikulierend in Richtung des Linienrichters getätigt hatte. Laut der Auffassung des Assistenten soll Behounek jedoch “F*ck you” gesagt haben, worauf der WSG-Profi die Rote Karte sah.

Wie der Defensivspieler zudem erklärte, habe weder der Hauptschiedsrichter Christopher Jäger noch einer der anwesenden Profis etwas von einer dementsprechenden Beleidigung vernommen. “Wenn der Linienrichter aber bei über 30 Metern bei 10.500 Zuschauern das gehört haben soll, ist es ziemlich fragwürdig. So beleidige ich keinen”, so Behounek weiter, der damit das Duell gegen Hartberg am 17. Oktober verpassen wird.

skyx-traumpass

Bild: GEPA