MADRID, SPAIN - MARCH 02:  Ivan Rakitic of Barcelona celebrates after scoring his sides first goal during the La Liga match between Real Madrid CF and FC Barcelona at Estadio Santiago Bernabeu on March 02, 2019 in Madrid, Spain. (Photo by David Ramos/Getty Images)

Nächste Clasico-Pleite für Real Madrid

via Sky Sport Austria

Madrid (APA) – Der FC Barcelona hat den zweiten spanischen Fußball-“Clasico” innerhalb von vier Tagen für sich entschieden. Der La-Liga-Tabellenführer setzte sich drei Tage nach dem 3:0-Auswärtserfolg im spanischen Cup wieder in Madrid mit 1:0 gegen Real durch. Damit brachte Barcelona zehn Punkte zwischen sich und Verfolger Atletico Madrid. Zwei Zähler hinter dem Stadtrivalen liegt weiterhin Real auf Platz drei.

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte zeigte sich Barcelona als effizientere Mannschaft. In der 26. Minute schloss der Kroate Ivan Rakitic einen Gegenstoß gekonnt zum 1:0 ab. Aufregung gab es mit dem Pausenpfiff, da Real-Kapitän Sergio Ramos Lionel Messi kurz zuvor mit der Hand im Bereich des Mundes getroffen hatte. Messi blieb kurze Zeit am Rasen liegen, mehrere Barca-Spieler beschwerten sich mit Nachdruck. Davon ließ sich der Schiedsrichter aber nicht beeindrucken.

Barcelona blieb weiter gefährlich und kontrollierte im zweiten Abschnitt weitgehend die Partie. Bei Real dagegen nach vorne wenig zusammen, die Schlussoffensive brachte nichts ein. Von den vergangenen sechs Duellen der beiden Erzrivalen in Reals Heimstätte sind nun fünf an Barcelona gegangen. Somit müssen die Madrilenen ihre Hoffnungen auf den Titel wohl endgültig begraben.

Artikelbild: Getty