GEPA-24051356100 - LUSTENAU,AUSTRIA,24.MAI.13 - FUSSBALL - Erste Liga, SC Austria Lustenau vs First Vienna FC 1894. Bild zeigt Trainer Helgi Kolvidsson und Praesident Hubert Nagel (A.Lustenau). Foto: GEPA pictures/ Oliver Lerch

Nagel: “Wir warten Innsbruck ab”

via Sky Sport Austria

Am Tag nach dem Unentschieden gegen den FAC sprachen der Präsident und der Trainer von Austria Lustenau exklusiv mit Sky Sport Austria.

 (Präsident ):
…über die Entscheidung Kolvidsson nicht zu entlassen: „Wir werden das Derby gegen Innsbruck abwarten und geben ihm nochmal die Chance in die Erfolgsspur zurückzukommen. Wir haben parallel geschaut, was es für Alternativen gibt, aber wir hoffen, drum herum zu kommen. In 25 Jahren haben wir genau zwei Trainer frühzeitig entlassen. Ich schaue, dass wir so lange wie möglich mit dem Trainer zusammen arbeiten.“
…über die Zukunft von Kolvidsson: „Entscheidend wird sein, ob wir sehen, dass es aufwärts geht. Gegen den FAC hat die Moral gestimmt, man hatte das Gefühl, dass die Mannschaft für den Trainer spielt, aber die Leistung war alles andere als berauschend. Die Fehlpassorgie kann keinen zufrieden stellen, wir haben andere Ansprüche. Auch wenn es nicht klappt, möchten wir ihn vielleicht bei uns in einer anderen Position behalten. Er ist ein Sympathieträger mit guten Kontakten, der etwas von Fußball versteht: man kann ihn überall hinschicken.“

 (Trainer ):
…über die Gespräche mit dem Präsidenten: „Wir haben über die Situation geredet. Jetzt auf der Schnelle was zu machen macht wenig Sinn: wir sind mitten in einer englischen Woche und die Mannschaft hat Moral gezeigt im letzten Spiel.“
…über seine Zukunft: „Ich hab weder ja noch nein gesagt. Ich bin am Freitag gegen wacker Innsbruck Trainer und da möchte ich die Mannschaft top vorbereiten. Was danach passiert und wie die Konstellation im Verein ist, mit mir kann man immer reden und ich bin flexibel.“