Nagelsmann nach PSG-Niederlage: “Wir waren im Halbfinale, darauf können wir stolz sein”

via Sky Sport Austria
Video enthält Produktplatzierungen

RB Leipzig verliert klar mit 0:3 gegen Paris St. Germain und verpasst das Finale der UEFA Champions League.

Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann hat nachher nicht mit der Niederlage gehadert. “Der Gegner war heute besser, das muss man dann einfach akzeptieren”, sagte der 33-Jährige im Sky-Interview. “Ich bin schon enttäuscht, aber was soll ich jetzt machen?”, meinte er. Ein Schlüssel sei das 3:0 von Paris in der 56. Minute gewesen. “Wenn das Tor nicht so schnell fällt, wäre vielleicht noch etwas drinnen.”

HIGHLIGHTS im VIDEO:

Leipzig ohne Chance: PSG stürmt ins CL-Finale

PSG sei “einfach besser als wir” gewesen, sagte auch Sportdirektor Markus Krösche. “Paris hat ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht. Wir haben den einen oder anderen Fehler zu viel gemacht. Aber wir können grundsätzlich zufrieden und stolz auf die Mannschaft sein.”

skyx-traumpass

Glücklich zeigte sich Paris-Verteidiger Thilo Kehrer. “Wir sind froh und stolz, dass wir im Finale sind. Deshalb feiern wir jetzt”, sagte der Deutsche. “Diese Jahr sind wir als Mannschaft sehr zusammengerückt und haben sehr viel unternommen außerhalb des Platzes”, entgegnete er Kritikern, die meinen, PSG sei eine Ansammlung von Individualisten. “Wir sind wirklich ein eingeschweißter Haufen.”

(APA)