NEW YORK, NEW YORK - SEPTEMBER 08: Naomi Osaka of Japan serves during her Women’s Singles quarter-finals match against Shelby Rogers of the United States on Day Nine of the 2020 US Open at the USTA Billie Jean King National Tennis Center on September 8, 2020 in the Queens borough of New York City. (Photo by Matthew Stockman/Getty Images )

Naomi Osaka im Halbfinale der US Open

via Sky Sport Austria

Naomi Osaka hat beim US Open das Halbfinale erreicht. Die viertgesetzte Japanerin setzte sich gegen die Amerikanerin Shelby Rogers 6:3, 6:4 durch. Nach ihrem ersten Sieg gegen Rogers im vierten Duell trifft Osaka auf Jennifer Brady (USA-28). Diese hat in ihren bisherigen fünf Partien in New York keinen Satz und im Schnitt pro Match keine fünf Games abgegeben.

Die in der ersten Woche etwas mühevoller agierende Osaka erreichte zum ersten Mal seit ihrem Titel beim Australian Open 2019 das Halbfinale bei einem Major-Turnier. Ihre Bilanz bei Grand-Slam-Turnieren ist bemerkenswert: Jedes Mal, wenn sie das Achtelfinale überstand, gewann sie auch das Turnier. Das war in Melbourne 2019 so und beim US Open 2018.

Bei den Männern stieß Pablo Carreño Busta (ESP-20) zum zweiten Mal nach 2017 ins Halbfinale des US Open vor. Der Spanier, der im Achtelfinale auch von der Disqualifikation des Weltranglistenersten Novak Djokovic profitiert hatte, setzte sich gegen den Kanadier Denis Shapovalov (CAN-12) in gut vier Stunden und fünf Sätzen mit 3:6, 7:6 (7:5), 7:6 (7:4), 0:6, 6:3 durch.

Im Halbfinal trifft Carreño Busta auf Alexander Zverev (GER-5). Beide streben in ihrem jeweils zweiten Halbfinale einen ersten Grand-Slam-Final an. Zverev scheiterte Anfang Jahr beim Australian Open im Halbfinale am Niederösterreicher Dominic Thiem (AUT-2), Carreño Busta verlor 2017 in New York gegen den Südafrikaner Kevin Anderson.

14-09-20-09-atp-masters-rom

(APA/sda)

Artikelbild: Getty